Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zur implantologischen Behandlung:

Kurze Implantate (5,0-8,0 mm) vs. Standardimplantate im augmentierten Kiefer und ihr Einfluss auf den periimplantären Knochen im Ober- und/oder Unterkiefer: Ein systematischer Review


Amine M, Guelzim Y, Benfaida S, Bennani A, Andoh A.

J Stomatol Oral Maxillofac Surg. 2019 Apr;120(2):133-142.

Um den Einfluss der Implantatlänge auf den Verlust krestalen Knochens nach Insertion kurzer Implantate im atrophierten Kieferknochen oder Standardimplantate im augmentierten Alveolarknochen zu ermitteln, erfolgte eine systematische Literaturrecherche in den elektronischen Datenbanken Pubmed, Ebscohost, Cochrane, die mit einer Handrecherche kombiniert wurde. 13 RCT wurden in die Analyse einbezogen. 

Unabhängig vom Kiefer konnte ein signifikanter Knochenverlust innerhalb der jeweiligen Gruppe beobachtet werden. Der Unterschied im Knochenverlust zwischen kurzen und langen Implantaten war im ersten Jahr nach Insertion nicht signifikant.

Nach fünf Jahren jedoch konnte ein signifikant höherer krestaler Knochenverlust bei Standardimplantaten ermittelt werden.

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 27. Mai 2021