Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zur implantologischen Behandlung:

Inwieweit beeinflusst das Kronen-/Implantat-Längenverhältnis die Überlebens- und Komplikationsrate implantatgestützter Rekonstruktionen? Ein systematischer Review


Blanes RJ.
To what extent does the crown-implant ratio a ect the survival and complications of implant-supported reconstructions?
A systematic review.
Clin Oral Implants Res. 2009 Sep;20 Suppl 4:67-72.

Ziel der Untersuchung war die Beantwortung der Fragestellung, ob das Kronen-/Implantat-Längenverhältnis (crownimplant (C/I) ratio) einen Einfluss auf biologische und technische Komplikationen hat. Dazu wurden eine MEDLINE-Recherche und eine Handsuche zu prospektiven Langzeitstudien mit einem Mindest-Follow up von vier Jahren durchgeführt. Von insgesamt sieben Artikeln, die nach Sichtung zur Verfügung standen, erfüllten nur zwei die Einschlusskriterien. Die Implantat-Überlebensrate bei Rekonstruktionen mit einer C/I > 2 lag bei 94,1%.

Der krestale Knochenverlust schien in der einen Studie nicht durch die C/I beeinflusst zu werden, während in der zweiten Untersuchung größere krestale Knochenverluste bei einer abnehmenden C/I beobachtet wurden. Technische Komplikationen wurden nicht durch die C/I beeinflusst.

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 10. September 2009