Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) über Augmantations-Methoden in der Implantologie: Sinuslift, BMP, Distraktion, Knochenersatzmaterialien:

Verwendung von Gel aus Plättchenreichem Plasma inder regenerativen zahnärztlichen Chirurgie


Forni F, Marzagalli M, Tesei P, Grassi A.
Platelet gel: applications in dental regenerative surgery.
Blood Transfus. 2013 Jan;11(1):102-7. 

Wachstumsfaktoren aus Plättchenreichem Plasma (PRP)führen bereits nach 20 Tagen zu einer vermehrten mikrovaskulären Proliferation und einer erhöhten Osteoblastenaktivität und der Bildung von unreifem Osteoid innerhalb eines Zeitraums von drei bis sechs Wochen.

Das Ziel der vorliegenden Studie war, die Menge neugebildeten Knochens nach Applikation von PRP-Gelmittels Digitaler Volumentomografie (Galileos) zu messen.

Während eines Zeitraums von sechs Jahren wurden 133 Patienten mitPRP behandelt und mit 304 Implantaten versorgt. Fünf Implantate gingen insgesamt verloren. Histologisch war unreifes Osteoid erkennbar, das von dünnen Anteilen trabekulären Knochens durchzogen war und Osteozyten sowie Bindegewebe aufwies.

Schlussfolgerung: Auch wenn es sich um eine geringe Stichprobengröße handelt und keine longitudinale histologische Ergebnisse vorliegen, scheint die Verwendung geringer Mengen (5-10%) PRP in Kombination mit autologem Knochen (15-20%) und alloplastischen Materialien zu erfolgreichen klinischen Ergebnissen zu führen und die Notwendigkeit der Gewinnung von Knochentransplantaten zu reduzieren.

Letzte Aktualisierung am Dienstag, 01. Januar 2013