Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) über Augmantations-Methoden in der Implantologie: Sinuslift, BMP, Distraktion, Knochenersatzmaterialien:

Vergleichende Untersuchung zwischen einer Interpositionsosteoplastik und einer Distraktionsosteogenese bei der Rekonstruktion des Alveolarknochens


Hashemi HM, Javidi B.
Comparison between interpositional bone grafting and osteogenic alveolar distraction in alveolar bone reconstruction.
J Oral Maxillofac Surg. 2010 Aug;68(8):1853-8. 

 

Insgesamt 12 Patienten wurden je zur Hälfte zufällig einer Behandlungsgruppe zugeordnet, in welcher sie entweder mittels Distraktionsosteogenese oder mittels einer Interpositionsosteoplastik mit einem Knochentransplantat aus der Tibia (sandwich osteotomy technique) behandelt wurden.

In der Gruppe, die mittels Osteodistraktion behandelt wurde, betrugen die mittlere prä-operative Breite und Höhe des Alveolarkamms 10,6 mm und 7,5 mm.

Post-operativ lagen die mittleren Werte bei 10,1 mm Breite und 9,6 mm Höhe. Die Messung der Knochendichte ergab einen Dichtewert von 512,5 Hounsfield-Einheiten (HU) im Distraktionsspalt im Vergleich zu 796,3 HU im orstsständigen Knochen.

In der Gruppe, die mittels Interpositionsosteplastik behandelt wurde, betrugen die mittlere präoperative Höhe und Breite des Alveolarkamms 10,5 mm und 7,8 mm. Post-operativ lagen die mittleren Werte bei 11,5 mm Breite und 6,8 mm Höhe. Die Messung der Knochendichte ergab einen Dichtewert von 490,6 HU im Transplantatbereich im Vergleich zu 795,6 HU im orstsständigen Knochen.

Es konnten keine signifikanten Unterschiede bezüglich des Ausmaßes einer Knochenneubildung zwischen beiden Techniken beobachtet werden. Die Knochendichte war im Knochentransplantat signifikant niedriger als im Distraktionsspalt.

Letzte Aktualisierung am Sonntag, 01. August 2010