Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) über Augmantations-Methoden in der Implantologie: Sinuslift, BMP, Distraktion, Knochenersatzmaterialien:

Strategien zum Tissue-Engineering bei der Rekonstruktion von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten: Ein systematischer Literatur-Review


Janssen NG, Weijs WL, Koole R, Rosenberg AJ, MeijerGJ.
Tissue engineering strategies for alveolar cleft reconstruction: a systematic review of the literature.
Clin Oral Investig. 2013 Feb 22. [Epub ahead of print]

 

Bis heute gilt autolog gewonnener Knochen als Goldstandard bei der Rekonstruktion von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Der systematische Review wurde zur Beantwortung der Fragestellung durchgeführt, in wie weit derzeit eine klinische Evidenz zum Ersatz autologen Knochens durch Knochengewebe aus Tissue-Engineering besteht.

Die Literaturrecherche ergab, dass derzeit der Verschluss von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten mittels der Beigabe von Plättchenreichem Plasma erfolgt sowie Barrieremembranen und Fibrinkleber verwendet werden.

Weiterhin werden Zellträger aus Kalziumphosphat zusätzlich zu autologem Knochen verwendet oder BMP-2 mit mesenchymalen Stammzellen (mesenchymal stem cells, MSC), bzw. Zellträgern aus Kalziumphosphat eingesetzt. Da die insgesamt 16 Artikel, die in die Analyse einbezogen wurden, eine große Heterogenität bezüglich der Datenerhebung undder Patientenauswahl aufwiesen, war eine Metaanalyse nicht möglich.

Letzte Aktualisierung am Freitag, 22. Februar 2013