Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zum Thema Knochenaufbau durch

Verbesserung des Implantatbetts durch eine kieferorthopädische forcierte Zahnextraktion: Vorläufige Studienergebnisse


Amato F, Mirabella AD, Macca U, Tarnow DP.
Implant site development by orthodontic forced extraction: a preliminary study.
Int J Oral Maxillofac Implants. 2012 Mar-Apr;27(2):411-20.

Insgesamt 32 Zähne wurden orthodontisch extrudiert. Anschließend wurden 27 Implantate eingesetzt. Die Implantat-Überlebensrate betrug 96,3 %. Die Extrusion führte zu einer Knochenregenerationsrate von 70,0 % und zu einer Weichgewebsregenerationsrate von 60,0 %. Die kieferorthopädisch forcierte Zahnextraktion scheint eine vielversprechende und vorhersehbare Methode zur Hart- und Weichgewebsregeneration vor einer Implantatbehandlung zu sein.

Letzte Aktualisierung am Samstag, 31. März 2012