Die Kosten von Zahnprothesen

Herausnehmbarer Zahnersatz im Preisvergleich

Zahnprothesen kommen dann ins Spiel, wenn nicht mehr genügend (stabile) Zähne für eine feste Brücke vorhanden sind. Wenn auch einfache Zahnprothesen wie die Vollprothese oder die Klammerprothese besonders preiswerte Lösungen sind, können die technisch aufwendigen Teleskopprothesen und Geschiebeprothesen hohe Kosten verursachen.

Wie viel dürfen die neue Zähen denn kosten?

Hier finden Sie eine tabellarische Übersicht über die vergleichenden Gesamtkosten für verschiedene Zahnprothesen. Kassenzuschüsse sind extra ausgewiesen. Es macht einen deutlichen Preisunterschied aus, wenn die neuen Zähne in einem deutschen Meisterlabor gefertigt oder aus Fernost importiert werden.

Kostenvergleich für Zahnprothesen: Kassenpatienten

Gesamtkosten! Festzuschüsse nicht abgezogen. Genaue Kosten in den folgenden Tabellen unten
Leistung Importlabor Labor in D.
Vollprothese Oberkiefer ca.800€ ca. 700€
Vollprothese Oberkiefer ca. 800€ ca. 700€
3 Teleskope/Prothese ca. 1500€ ca. 2300€
Klammerprothese ca. 400€ ca. 570€
Geschiebeprothese auf 6 Kronen 1900€ 2950€

Preise für eine Vollprothese

Die Vollprothese ist die einfachste und günstigste Zahnprothese, da sie keinerlei Halteelemente benötigt. Der Zahnarzt darf selbst bei viel Aufwand einem Kassenpatienten die Totalprothese nicht "privat" in Rechnung stellen, da es rechtlich keine bessere Prothese als die Kassenprothese gibt. Die Unterkiefer Totalprothese wird aber etwas besser honoriert.
Zusätzliche Kosten entstehen durch "gnathologischen Zusatzmaßnahmen" (Kiefergelenk registrieren), die durchaus Sinn machen. Die Kosten für eine Vollprothese sind aber trotzdem übersichtlich.

Einfachste Zahnprothese: das "Gebiss"

Gesamtkosten für eine Totalprothese im Oberkiefer und Unterkiefer

Leistung Gesamtpreis
Vollprothese Oberkiefer 700-800€
Vollprothese Unterkiefer 750-850€
evtl. gnatholog. Maßnahmen 100-800€
Abzüglich Festzuschuss zahnloser Unterkiefer 396,43-515,36€ bzw. Oberkiefer 369,42-480,25€, je nach Bonus.

Preise für eine Klammerprothese (Modellguß)

Die Modellgussprothese ist der einfachste und günstigste Zahnersatz um eine Zahnprothese an den eigene Zähnen zu verankern. Der Zahnarzt darf nur das Kassen-Honorar anwenden, die Zahnlaborkosten sind auch nicht hoch. Der Festzuschuss für eine Modellgussprothese reicht dann aus, dass als Eigenanteil wenig übrig bleibt. Weitere Infos zum Preis für eine Klammerprothese.

Klammerprothese: billigste zahnabgestützte, Prothese. Schön geht anders.

Modellguß-Zahnersatz: Kassenhonorar, Zahnlabor in D oder Import

Zugrundegelegt wurde das Kassenhonorar
Zahnlabor Gesamtpreis
Deutschland 500-650€
Importlabor 350-450€
abzüglich Festzuschuss: 365,52–475,18€, je nach Bonus. Härtefall: 731,04€.

Preise für eine Teleskopprothese

Die Teleskopprothese ist die teuerste Zahnprothese. Aufgrund der patientenunfreundlichen Kassenrichtlinien, werden Teleskope häufig privat teuer in Rechnung gestellt. Auch das Zahnlabor stellt die Doppelkronen, die perfekt ineinander laufen müssen, teuer in Rechnung. Bei hochwertigen Materialien wie Gold oder Keramik sind Gesamtkosten von über 800€ je Teleskop schnell erreicht.
Wenn man sparen muss,  dann kann man eine Teleskoparbeit mit günstigem Material (Stahl-Basis) mit 2 Doppelkronen auch unter 1000€ Gesamtkosten bekommen.

Der Zuschuss für eine Teleskopbrücke ist schwierig zu berechnen, da bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Dann gibt es für maximal 3  Teleskopkronen jeweils ca. 253-329€ (je nach Bonus), für die fehlenden Zähne 340-442€ und für die Verblendung 41-54€.

Mehr über die Kosten einer Teleskopprothese.

Kosten Doppelkronen-Prothese
Teleskopbrücke: häufig privat, in der Regel teuer.

Preisübersicht für Teleskopprothesen (Gesamtkosten)

Kasse, stahlbasiert (Import) oder privat hochwertig (Labor in D.)
Leistung Kasse privat
Auf 2 TK ca.900-1100€ 3000€
Auf 3 TK (Restbezahnung) ca. 1500€ 3750€
Auf 4 TK 3800-4500€
Auf 6 TK 5000-7000€
Abzüglich Festzuschüsse je Teleskopkrone (ca. 259-337€ je nach Bonus), für die fehlenden Zähne (382-496€), Verblendung 41-54€

Kosten für eine Geschiebeprothese

Für eine Geschiebeprothese ist eine Krone notwendig, bei der eine Nut eingearbeitet wird (Matrize), in die der herausnehmbare Prothesenanteil über einer "Feder" eingeschoben oder eingeklickt wird. Je mehr Kronen im Verbund stehen, desto stabiler ist die Verankerung und je weniger wird auch der einzelne Zahn belastet.  Typischerweise werden bei einer Freiendsituation für eine Geschiebeprothese die Frontzähne überkront, was ästhetischer ist als Teleskopkronen. Die fehlenden Backenzähne dann angehängt. Für den Kassenzuschuss ist es dabei nicht entscheidend, welche Zähne für die Stabilität überkront werden, sondern welche Zähne tatsächlich eine Krone benötigen. Nicht "genehmigte" Kronen müssen privat gezahlt werden. Siehe Festzuschuss Krone.

Geschiebeprothese: schlecht bezuschusst

Preisübersicht Geschiebeprothese (Gesamtkosten)

Kasse, stahlbasiert (Import) oder privat hochwertig (Labor in D.)
Leistung Kasse privat
Auf 2 Kronen TK ca.900-1100€ 3000€
Auf 4 TK (Restbezahnung) ca. 1950€ 3400€
je weitere Krone 400€ 650€
Abzüglich Festzuschüsse je genehmigter Krone und Bonus (ca. 155-202€), zzgl. Verblendungszusch. (53-69€), für die fehlenden Zähne (365-475€)

implantate.com-Fazit:

Herausnehmbar Zahnersatz gibt es in allen Qualitäts- und Preisklassen: von der einfachen Klammerprothese bis zur teuren Teleskoparbeit. Zahnprothesen sind dabet meist eine Alternative zu Implantaten, manche lassen sich aber auch mit Implantaten für eine bessere Funktion kombinieren.

Literatur:

 Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012
Preislisten verschiedener Dentallabore: Bartels u. Ursprung, Dentallabor Kappert in Essen, WeJo Düsseldorf, Zahnersatz-Müller (Import) in Ratingen.
Informationen der Bundeszahnärztekammer zum Festzuschussystem
Befundorientierte Festzuschüsse in der Zahnersatzversorgung, Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) 2018

Letzte Aktualisierung am Samstag, 15. Dezember 2018