Das Zahnimplantate-Diskussions-Forum

Implantatverlust und schmerzen nach 2 monaten

Verfasst am: 19. 01. 2018, 15:41
Charlotteermelinde
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 19.01.2018
Beiträge: 1
Hallo, ich bin verzweifelt. Mir sind vor zwei monaten 8 Zähne gezogen worden, unten links und rechts je 4. Gleichzeitig wurden 4 Implantate gesetzt und mit Kronen versorgt.,weil es ja die frontzähne betraf. die linke Seite tat von Beginn an sehr weh, das zahnfleisch war geschwollen und Rot. Es war sehr berührungsempfindlich. Essen war nur breikost möglich. Nach 3 Wochen waren die Aufsätze locker und wurden wieder angeklebt, nach weiteren 4 Wochen ebenfalls. Gestern wurden die Implantate so locker, dass drei von vier entfernt werden müssten. Ich habe wieder blutige, schmerzende wunden im Mund. Essen geht noch immer nicht. Ohne Schmerzmittel kann ich den Tag nicht überstehen. Was soll ich jetzt tun? Ich bin sicher, mein kieferknochen ist nicht stark genug, habe Osteoporose und nur 40 kg. Mein Zahnarzt hat gesagt, er probiert es noch mal. Ich kann aber nicht mehr. Ich will auch nicht mehr. 9000 Euro sind auch weg. Oder zahlt das eine Versicherung ? Niemand kann mir versichern, dass die nächsten Implantate halten. Wenn das noch mal passiert, weiss ich nicht, ob ich überlebe. Was habe ich überhaupt noch an Möglichkeiten? Danke danke für die Antwort, ich brauche dringend einen Rat.gerlinde
 
Verfasst am: 19. 01. 2018, 16:33
KarinW
Fresh Boarder
Dabei seit: 04.11.2017
Beiträge: 4
War es ihr Wunsch, dass gleich nach dem Zähneziehen die Implantate gesetzt werden?
Gab es einen Grund für diese teure Sofortimplantation.
Ich wundere mich, weil ich, 65 Jahre alt, selbst zur Zeit in Behandlung mit Implantaten bin. Bei wurden im Juni 17 auf einmal 26 Zähne gezogen, dann müssten die Kiefer bis Ende Oktober ausheilen, erst dann wurden die Implantate gesetzt. Nun müssen die Implantate im UK 3Monate und die im OK 6 Monate einheilen, erst dann bekomme ich die neuen Zahnleisten angepasst.
Bis Ende der Behandlungen wird ein Jahr vergangen sein.
 
Verfasst am: 19. 01. 2018, 18:27
Charlotteermelinde
Gast
Dabei seit: 19.01.2018
Beiträge: 1
Vielen dank für die antwort. Es war nicht meine Idee, sofort so eine Zahnreihe draufzusetzen.! Ich wollte eigentlich gar keine. Aber mein Zahnarzt hat gesagt, ich kann nicht 6 Monate ohne Frontzähne herumlaufen! Ich habe mich dann auf seinen Vorschlag verlassen, was soll ich denn machen? Jedenfalls mache ich nie mehr einen Versuch. Ich glaube, mein Knochen kann das nicht halten. Aber auch dabei hab ich mich verlassen auf die Untersuchungen des Röntgenologen. Hätte ich nicht tun sollen. Mein zahnfleisch ist immer noch entzündet. Danke sehr
 
Verfasst am: 20. 01. 2018, 14:48
KarinW
Fresh Boarder
Dabei seit: 04.11.2017
Beiträge: 4
Charlotteermelinde ich würde mich einmal bei der Krankenversicherung und bei einer Beratungsstelle informieren, was man in diesem Fall tun kann, welche Möglichkeiten es gibt und wer weitere Behandlung bezahlt. Zum Beispiel hier http://www.patientenberatung-der-zahnaerzte.de.
 
Verfasst am: 21. 01. 2018, 11:14
Guido
Fresh Boarder
Dabei seit: 21.01.2018
Beiträge: 1
Hallo Charlotteermelinde,
bei mir war die Sache ähnlich. Zunächst habensich bei mir nach 5 Jahren zwei benachbarte Implantate gelöst und mussten entfernt werden. Nach dem Abheilen hat mein Zahnarzt es an dem Bereich des Kiefers noch einmal mit zwei Implantaten probiert. Diese Implantate sine nach 3 bzw. 6 Wochen wieder herausgegangen. Der Bereich des Kieferknochens ist für Implantate nicht geeignet und einen weiteren Versuch wird es nicht geben - egal, was mir ein Zahnarzt rät.
 


Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


implantate.com hat 4141 registrierte Benutzer, 9909 Themen und 32733 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.75 Beiträge pro Tag erstellt.
Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    man beim Fehlen der hinteren Zähne einer Zahnreihe von einer Freiend-Situation spricht? Da nach hinten hin keine eigene Zähne vorhanden sind, ist auch ein fester Zahnersatz durch eine Brücke nicht mehr möglich. Hier besteht nur durch den Einsatz von Implantaten die Möglichkeit, eine herausnehmbare Prothese zu vermeiden und auf festen Zähnen zu beissen. Mehr im Kapitel Zahnersatz-Alternatven.


    Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation