Das Zahnimplantate-Diskussions-Forum

Antwort auf "Hallo ich hätte eine Frage zu Keramik bzw. Zirkon"

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet. HIER geht es zur Registrierung

 

Hallo ich hätte eine Frage zu Keramik bzw. Zirkon

Verfasst am: 16. 01. 2017, 13:43
Rumpelstilz
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 14
Hallo Docwolf,

vielen Dank für die Einschätzung, die mich außerordentlich beruhigt. Es gibt zwischenzeitlich eine neue CT (von der ich nichts habe), auf der das Ganze jedoch in einer Farbe erscheint, und sich von 1.5cm auf 2,5 cm vergrößert hat. Deshalb auch meine Eingangsfrage. Lt. Radiologen eine Verkalkung, weshalb ich mir nicht im Klaren darüber war ob man, wenn sich die Verkalkung um einen Fremdkörper herum bildet, einen evtl. Fremdkörper überhaupt erkennen kann. Dann ist mir eingefallen, dass wenn es einer ist dieser eigentlich, wenn überhaupt, nur bei der ersten CT zu erkennen sein müsste. Wenn man so etwas hat, grübelt man ja immer, ob es sich nicht evtl. um auch um einen Tumor handeln könnte.
Haben Sie vielen Dank für Ihre Einschätzung, die mir ausgesprochen logisch erscheint, und mich wie gesagt enorm beruhigt hat.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche.

Viele Grüße

Rumpelstilz
 
Verfasst am: 15. 01. 2017, 12:54
docwolf
Gast
Dabei seit: 15.01.2017
Beiträge: 1
das sieht sehr geometrisch aus und würde einem disloziertem implantat entsprechen.
 
Verfasst am: 15. 01. 2017, 12:14
Rumpelstilz
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 14
Bild 2
Dateianhang

 
Verfasst am: 15. 01. 2017, 12:14
Rumpelstilz
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 14
Bild 1
Dateianhang

 
Verfasst am: 15. 01. 2017, 12:12
Rumpelstilz
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 14
Hallo Docwolff,

vielen Dank, Sie sind wirklich super, superschnell.
Ich musste erst nachsehen, was ich habe, das einigermaßen aussagekräftig ist.

Von einer CT aus 2012 habe ich leider nur einen Screenshot, und weiß nicht ob man da was erkennen kann.

Dann habe ich noch diese Röntgenaufnahme, die gemacht wurde, nachdem das eine Keramikimplantat gegen ein Titanimplantat ausgetauscht wurde. Vor dem Austausch war genau neben dem Keramikimplantat (rechts in der Draufsicht ein Hilfsimplantat) Möglicherweise ist ja da was passiert, aber ob man was sehen kann, weiß ich leider nicht. Leider habe ich nur dieses Sammelsurium, da ich die CT und die Bilder ja wieder zurückgeben musste.
Einen Versuch denke ich, ist es wert.

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Sonntag.

Viele Grüße

Rumpelstilz
 
Verfasst am: 10. 01. 2017, 16:56
DocWolff
Gast
Dabei seit: 10.01.2017
Beiträge: 1
Aus zahnärztlicher Sicht käme Wurzelfüllmaterial, das über eine Wurzelspitze hinaus in die Kieferhöhle reingetragen wurde, infrage.
Aus implantologischer Sicht: Knochenersatzmaterial was bei einem Knochenaufbau in die Kieferhöhle gelangt ist.
Kann man das Rö-Bild sehen?
mfg
Wolff
 
Verfasst am: 10. 01. 2017, 16:31
Rumpelstilz
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 14

Hallo Docwolf,


vielen Dank für die superschnelle Antwort, leider hat ich am Samstag u. Sonntag ein Computerproblem, und konnte mich nicht genauso schnell melden. Gestern habe ich dann geantwortet, und meine Antwort nebst Frage wurde nicht angezeigt.
Es ist nämlich so, dass in meiner Kieferhöhle, ein Fremdkörper ist, bei dem die Meinungen auseinander gehen. Der Radiologe meint es käme einer Verkalkung am nächsten. Mein Zahnarzt meinte Abdruckmasse kann es nicht sei, da diese aus Silikon ist und deshalb nicht röntgendicht. Wobei, wie soll Abdruckmasse in die Kieferhöhle kommen? Der HNO Arzt meint, es könnte sich um überpresstes Füllmaterial handeln.
Ich habe mir das Röntgenbild (hab' ja nicht wirklich Ahnung) habe aber gesehen, dass an dieser Stelle der Knochen zur Kieferhöhle unheimlich dünn ist. Auf dem danach gemachten Röntgenbild fehlt ein Hilfsimplantat, und ein Keramikimplantat wurde gegen ein Titanimplantat er setzt. Soweit habe ich mich schon "fortgebildet" icon_smile.gif Kann es sein, wenn das Keramikimplantat,das Hilfsimplantat, dass ja aus Metall ist würde man vermutlich, wenn sich eine Verkalkung darumrum gebildet hätte sehen, aber wie ist das bei Keramik? Könnte man das auf der Röntgenaufnahme od. CT auch sehen?

Ihnen ein vor allem gesundes, neues Jahr und einen schönen Abend.

Viele Grüße
Rumpelstilz
 
Verfasst am: 07. 01. 2017, 18:14
docwolf
Gast
Dabei seit: 07.01.2017
Beiträge: 1
Guten Tag,
Zirkon: ja, stark.
Andere Keramiken: mehr oder weniger.
mfg
Wolff
 
Verfasst am: 07. 01. 2017, 16:41
Rumpelstilz
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 14
Hallo zusammen,

erstmal allen ein vor allem gesundes, neues Jahr.

Ich hätte eine kurze, aber dringende Frage und hoffe, dass mir diese jemand beantworten kann. Ist Keramik oder Zirkon eigentlich röntgendicht?

Vielen Dank im Voraus.

Ich wünschen allen ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Rumpelstilz

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.2017 um 17:59.]
 


Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


implantate.com hat 3892 registrierte Benutzer, 9780 Themen und 32320 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.96 Beiträge pro Tag erstellt.
Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    gesundes Zahnfleisch um Implantate durch eine eine blass-rosa Färbung gekennzeichnet ist, straff anliegt und auf Berührung bzw. auf Bürstenanwendung nicht blutet? Bei einer Dunkelverfärbung und Blutungsneigung ist eine Entzündung anzunehmen, deren Ursache meist in nicht optimaler Pflegetechnik liegt. Mehr zum Thema Implantat-Pflege.


    Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation