Das Zahnimplantate-Diskussions-Forum

All on 4

Verfasst am: 14. 06. 2017, 09:35
DietmarB
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 14.06.2017
Beiträge: 5
Hallo Forum!

Wie viele hier im Forum habe ich meine natürlichen Zähne über Jahre hinweg sträflich vernachlässigt. Das sich das früher oder später rächen wird war mir klar. Hinzu kommt auch noch eine Zahnarztphobie, also am liebsten schon am Prarkplatz des Zahnarztes eine Vollnarkose.

Natürlich spielen auf die Kosten eine Rolle. Eine Implantatversorgung in Österreich machen zu lassen konnte ich mir einfach nicht leisten. Hatte in Österreich bei vier Zahnärzten nachgefragt. Zwei "wimmelten" mich mit dem Spruch "wir nehmen keine Neupatienten" ab. Die zwei anderen Angebote lagen zwischen € 28.000.- und € 32.000.-, ein Angebot davon mit "All on 4"

Von Bekannten habe ich Wunder und Horrorgeschichten von Zahnkliniken in Ungarn gehört. Also auch hier war ich hin und hergerissen. Dennoch entschloss ich mich zwei Tage nach Ungarn zu fahren und mir insgesamt 6 Zahnkliniken anzusehen. ALLE waren sehr freundlich und nahmen meine Zahnartztangst auch wirklich ernst.

Nach einer drei tägigen überlegungszeit hatte ich mich für eine Klinik entschieden und einen Termin für die Behandlung erhalten. Bereit sin zwei Wochen sollte es losgehen.

15 bestehende Zähne entfernen, eine Zyste im UK entfernen, je 4 Implantate im Unter.- und Oberkiefer, System All on 4, setzen. All das in einer Sitzung. Phu, schon mein lesen des Behandlungsplan kamen wieder die Schweissperlen auf der Stirn.

1.Tag
Am "grossen Tag" wurde ich mit dem Klinik eigenen Taxi vom Flughafen abgeholt und in die Klinik gefahren. Von der Ankunft an bis zu OP-Saal wurde ich nie allein gelassen und "psychisch" Betreut.

Der Anästesie-Artzt erklärte mir seine Aufgabe während des Eingriffs sowie die eingesetzten Medikamente und den Unterschied zwischen der Möglichkeit einer Vollnarkose und einer Sedierung. Gemeinsam entschieden wir uns zu einer Sedierung. (Dämmerschlaf)

Nachdem ich noch ein Beruhigungsmittel bekommen hatte ginge es in den OP-Saal.
Ich kann mich noch erinnern das ich mich selbständig auf den Behandlungsstuhl gesetzt habe, dann war ich "weg". Als nächstes hörte ich wie mehrmals hintereinander mein Name gerufen wurde. Es war 4,5 Stunden später und die OP war vorbei. Mir kam es vor als wäre ich mal kurz weggenickt, so wie vor dem Fernseher. Der Arzt beruhigte mich und sagte mir das alles Gut verlaufen wäre was ich nicht ganz Bestätigen konnte. Peinlicher weise hatte ich mir während der OP in die "Hose gepinkelt"

Wegen meiner Übelkeit verbrachte ich noch eine Stunde im Aufwachraum und bekam hier noch eine Infusion. Auf Grund der langen OP Zeit wurde noch kein Abdruck gemacht und war zu diese Zeitpunkt Zahnlos. Bis auf ein "Ziehen und Brennen" im Wundnahtbereich hatte ich keine Schmerzen.

2.Tag
Die erste Nacht schlief ich überraschend gut, lediglich das Kopfkissen hatte ein paar Blutflecken. Schmerzen? Nach wie vor ein "Ziehen und Brennen" welches ich aber nicht für schlimm empfand. Bei der OP wurde der Unterkiefernerv etwas gereizt, daher hatte ich immer noch ein Taubheitsgefühl in einem Teilbereich der Unterlippe. Bei der zweiten Sitzung wurde dann der Abdruck gemach, da es hierbei immer wieder zum Kontakt mit der noch frischen Wundnaht gekommen ist gab es ab und zu mal ein zwicken, aber nichts schlimmes. Etwa 24 Stunden nach der OP begannen meine Backen anzuschwellen. Als Linderung sollte ich viel mit Eisbeutel kühlen. Da ich aber keine groben Schmerzen hatte habe ich die "Kühlung" vernachlässigt, was zur Folge hatte dass die Schwellung schlimmer wurde und der ZA mir das Provisorium nicht einsetzte da es sonst zu Druckstellen und Schmerzen kommen würde. War mir auch recht, einen Tag ohne Zähne in einem fremden Lad wo mich keiner kennt, egal.

3. Tag:
Schmerzen? Das mittlerweile bekannte "Ziehen und Brennen" der Wundnaht, sonst nichts. Die zahlreichen Fäden störten nicht mal. Dann die Anprobe des Provisoriums.
Durch die Schwellung hat das einsetzen dann doch etwas weh getan, aber ich lebe noch, dann wurde mit je vier Schrauben das ganze verschraubt. War ein komisches Gefühl denn ich dachte mir jetzt muss es doch irgend wann mal weh tun! Fehlanzeige, lediglich die Mundwinkel vom vielmaligen öffnen taten weh und waren gereizt. Unterlippe immer noch betäubt. Der ZA zeigte mit am Röntgenbild dass zwischen Implantat und Nerv genügend Platz ist, bedingt durch die Schwellung dieser jedoch noch irritiert ist. Dieser Zustand kann bis zu 2 Monaten oder länger anhalten.

4. Tag: (erster Tag wieder zu hause)
Schmerzen? Immer noch keine! Außer "Zehen und Brennen" der Wundnaht was ich mittlerweile aber nicht mehr als Schmerz war genommen habe. Backen noch leicht geschwollen. Unterlippe immer noch Taub, ist beim Rasieren lästig sonst stört es kaum. Das Kauen ist noch ungewohnt und ich ernähre mich noch lieber, auch auf Empfehlung vom ZA, mit püriertem. Zahn und Mundpflege erfolgt mittel Spülung. Bin schon ein wenig Stolz und zeige gerne die Provisorischen. Habe Fieberbläschen an den Lippen bekommen was lt. Recherchen im Internet nichts ungewöhnliches ist nach einer Zahnbehandlung.

5.Tag:
Schmerzen? Siehe oben. Unterlippe auch noch teilweise Taub. Zähneputzen mit einer sehr weichen Zahnbürste und Mundspülung. War heute leider am See baden, die höheren Temperaturen und die Sonne haben die Schwellung wieder etwas ansteigen lassen. Kinder nennen mich "Mamsterbacke"

Fazit:
Klinik (Ärzte, Personal, Einrichtung) in Ungarn Top. Ganz OHNE Schmerzen geht es (bei mir) nicht. ABER, die Schmerzen sind wirklich nicht schlimm und der Stolz auf neue Beisser ist hebt alles auf. Nach der OP, kühlen, kühlen, kühlen! Sonne und hohe Temperaturen vermeiden.

Wer auch wie ich panische ANGST vor dem Eingriff hat, sprecht mit dem ZA zu welchem ihr Vertrauen haben müsst.

Keine Suchbegriffe wie "Probleme nach Implantat Setzung" oder "Schlechte Erfahrung mit...." im Internet eingeben. Die verunsichern nur und die Angst wird nur grösser.
Positiv Denken und lesen.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Gruss
Dietmar
 
Verfasst am: 14. 06. 2017, 09:41
DietmarB
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 14.06.2017
Beiträge: 5
Nachsatz:
Die OP war am 07.06.2017
 
Verfasst am: 14. 06. 2017, 10:56
Karin
Gast
Dabei seit: 14.06.2017
Beiträge: 1
Hi Dietmar,

In welcher Klinik warst du. Ich hab im März angefangen in Ungarn und nur Probleme ich bin so verzweifelt.

Im März 8 Zähne unten gerissen 6 implantate. Eines davon 3 x aufgeschnitten dann entfernt weil eine fistel war.

Im Mai oberkiefer 8 Zähne entfernt. 4 implantate. Nach 2 Wochen eines unter eiter aufgeschnitten genäht vor 2 wochrn. Gestern wurde es entfernt auf der anderen Seite im oberkiefer wär eines locker wurde auch entfernt.

Ich habe gestern 2 entfernt bekommen und 3 neue im oberkiefer. Nehme die 5. Packung Antibiotika. Liege daheim überall genäht im oberkiefer geschwollen und es tut weh.

Der Chirurg meinte ich habe kieferhöhlenentzündung? Nach 5 Packungen Antibiotika?

Ich bin echt schon am Ende und habe Angst das nichts hält und ich will keine vollprothese

Ich komme mir vor wie ein versuchskaninchen

Kann mir wer Tipps geben ich bin so verzweifelt

Lg
 
Verfasst am: 27. 06. 2017, 11:12
DietmarB
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 14.06.2017
Beiträge: 5
Hallo Karin,

Sorry für meine späte Rückmeldung.
Wahnsinn was du erlebst hast, Respekt!

Sende mir doch eine E-Mail auf dietmar@birkel.cc dann kann ich dir die Daten geben.

Bin gerade wieder in der Klinik um die Fäden zu ziehen. Behandlung und Beratung sind immer noch top.

Gruß Dietmar
 
Verfasst am: 27. 06. 2017, 11:37
DietmarB
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 14.06.2017
Beiträge: 5
Fortsetzung!

Bin zwei Wochen nach der OP wieder in Ungarn.

Gestern wurden die Fäden gezogen und eine Kontrolle durchgeführt.

Das obere Provisorium hatte etwas gewackelt! Der ZA hat mir Ohne Spritze (stolz) die Fäden gezogen. Nur kleines Zwicken habe ich bemerkt.

Da mein Zahnfleisch irgendwie zu weit über das Implantat gewachsen ist müsse er das Implantat durch einen Schnitt freilegen.

PAKIK kam bei mir schon wieder auf!

Während der ZA mir den Eingriff erklärte hatte er mir schon die Spritze gegeben. Lediglich am Gaumen tat es ganz leicht weh.

Die Schnitte habe ich gar nicht gemerkt. Nun war ich auch entspannt und habe nicht jeden Moment auf Schmerz gewartet.

Alles nochmals reinigen und mit den vier Schrauben befestigt. Das festziehen ist ein komisches Gefühl aber vollkommen ohne Schmerz.

Von der Betäubung hatte ich eine "taube Nasenspitze " das fühlt sich vielleicht komisch an.

Nun heist es 4 Monate die Implantate verheilen lassen.

Ich fühle mich immer noch bestens aufgehoben!
Obwohl viele meiner Bekannten mir Horrorgeschichten erzählt haben und meinten.

"Die Ungarn sind nicht um sonst so billig, nur Billigware und schnell, schnell "

Diese Meinung kann ich zumindest NICHT bestätigen.

Gruß
Dietmar

 
Verfasst am: 27. 06. 2017, 19:08
Susade
Fresh Boarder
Dabei seit: 08.06.2016
Beiträge: 19
Habe meine Implantate auch in Ungarn setzen lassen und bin sehr zufrieden.

Schwarze Schafe gibt es überall und für mich war es eine Autostunde entfernt, kann mir in Wien auch passieren. Allerdings war es nicht der günstigste Zahnarzt in Ungarn, voll ausgestattet, Kieferchirurg im Haus, Zahntechniker 5 Minuten entfernt.

Es gab keine Komplikationen, sitzt perfekt und sieht gut aus. icon_biggrin.gif
 
Verfasst am: 22. 08. 2017, 02:38
David
Gast
Dabei seit: 22.08.2017
Beiträge: 1
Hallo,

Danke für deinen Beitrag, lasse mir nächste Woche auch das All-on-4 System machen mit jeweils 4 im OK und 4 UK Implantaten, bei mir wird das ganze mit einer Schablone gemacht hat der Dr. gemeint, war das bei dir auch so?

Durch die Schablone werden die fertigen Bohrlöcher für die Implantate markiert und soll dann einfacher zum Bohren und einsetzen der Implantate sein ohne Schmerzen, Bluten und Nähen etc. laut meinem Dr.

Lasse die Zähne nicht in Ungarn machen, kosten für 8x Implantate + 28 Zirkonzähne ca. 11.000€ gesamt.

Wie sehen die Zähne den aus bei dir würde mich mal interessieren?

Also mit künstlichem Zahnfleisch oder mit deinem eigenen Zahnfleisch?

Ich wüsste halt gerne ob mit künstlichem Zahnfleisch die Zähne nach 3 Monaten nicht besser aussehen würden, wie mit meinem eigenen Zahnfleisch was nicht so gut aussieht ;(
 
Verfasst am: 23. 08. 2017, 11:58
Dietmar
Gast
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 1
Hallo David,

Soviel ich weis werden die Bohrungen immer mit einer Schablone gemacht. Darum wir vorher auch eine 3D Röntgenaufnahme gemacht um zu sehen wo das beste "Knochenangebot" liegt.

Da hast du ja einen Super Preis bekommen. Müssen bei dir auch noch Zähne entfernt werden?

Wie schon geschrieben, bei mir wurden 15 Zähne gezogen und anschließend das AllOn 4 gesetzt, dies unter Sedierung = Dämmerschlaf. Dadurch hatte ich während des Eingriffes keine Schmerzen.

Bei mir musste eben viel genäht werden da ich auch die 15 Zähne gezogen bekommen habe. Nach der OP hatte ich lediglich ein "Ziehen" was aber auf die Wundnähte zurückzuführen war.

Auf 2m Entfernung sieht man bei mir nicht ob es sich um eine Prothese handelt. Derzeit habe ich noch das Kunststoff-Provisorium mit künstlichem Zahnfleisch. Ein Implantat sitzt bei mir genau hinter einem oberen Schneidezahn. Bei genauem Hinsehen ist dieser Zahn etwas dunkler wegen der dahinterliegenden Schraube. Dies ist jedoch nur beim Provisorium so.

Die endgültige Keramik Prothese wird auch ein künstlichen Zahnfleisch bekommen, Farbe der Zähne kann ich selbst bestimmen, bei der Zahnfleisch-Attrappe weis ich es nicht. Werde aber mal nachfragen.

Frag mal deinen Doc wegen dem Zahnfleisch, ich bin Laie, aber denke eine Komplettversorgung im OK und UK geht nur mit künstlichem Zahnfleisch.

Wünsche dir für nächste Woche alles Gute und Daumen hoch. Wäre toll wenn auch du nach deiner Behandlung diene Erfahrungen teilen würdest. Es gibt wirklich sehr, sehr viele Leute welche die gleichen "Sorgen" haben.

Guss
Dietmar

 
Verfasst am: 23. 08. 2017, 23:08
David
Gast
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 1
Danke für die Antwort.

Der Preis scheint wirklich top zu sein hier, hoffe das ich nach der OP immer noch so einen guten Eindruck von der Praxis bzw. den Ärzten haben werde und hoffentlich alles zu meiner Zufriedenheit verlaufen wird.

Bei mir müssen im OK 6 Zähne und im UK 5 gezogen werden. Hatte mir nur vorher im Netz die Videos und Bilder angeschaut und bin erst nach dem Gespräch auf die Idee mit dem Zahnfleisch gekommen, da muss ich noch mal nach fragen und eventuell darauf bestehen icon_biggrin.gif

Bei einigen steht ja zum Beispiel das sie nach einem Implantat schreiben das ihr eigenes Zahnfleisch nicht nachgewachsen ist etc. daher bin ich darauf gekommen.

Die Prothese für die 3-4 Monate soll ja schon sehr ähnlich sein wie die Endgültige habe ich gehört, nur das die Endgültige dann detailierter sein soll. Ich bin schon sehr Aufgeregt und freue mich wie ein kleines Kind auf meine neuen Zähne icon_biggrin.gif

Was mich noch interessiert bei der vorläufigen Prothese die du hast, konntest du dort auch die Zahnfarbe auswählen etc?

Ich überlege ob ich nicht das ganze Weiße nehmen soll, da ich noch ziemlich Jung bin (30) und momentan haben Leute in meinem Alter alle so schöne strahlend Weiße Zähne, weiß nur nicht ob mir das dann zu 100% stehen würde, spielt ja vieles eine Rolle, Haarfarbe, Augenfarbe etc.

Mach mir wohl wieder etwas zuviel gedanken darüber icon_wink.gif
 
Verfasst am: 21. 09. 2017, 03:48
David
Gast
Dabei seit: 21.09.2017
Beiträge: 1
Wollte kurz mal Nachberichten, also hat ein wenig etwas länger gedauert jetzt mit dem 3D Röntgen abdrücke etc. Da ich ich keinen Zeitmangel habe kein Problem, wollte es ruhig und gelassen angehen das ganze.

Habe heute Nachmittag die ersten implantate in den Oberkiefer erhalten (6x Stück 4 für die Brücke 2 für die Stabilität des Knochens, da im Schneidezähnebereich der Knochen sich langsam anfangen hat abzubauen), war total schmerzenfrei gewesen nur etwas ungewöhnlich als die Implantate mit dem Drehmomentschlüssel fest gemacht wurden, dachte wirklich mit bricht gleich der Knochen durch oder so
 
Verfasst am: 21. 09. 2017, 16:26
Dietmar
Gast
Dabei seit: 21.09.2017
Beiträge: 1
Hallo David,

freut mich dass auch du schmerzfrei Berichten kannst. Das komische Gefühl mit dem Drehmomentschlüssel kenne ich auch. Bei mir verläuft die "Heilungsphase" nach Plan was ich dir auch wünsche.

Gruss
Dietmar
 
Verfasst am: 24. 09. 2017, 04:44
David
Gast
Dabei seit: 24.09.2017
Beiträge: 1
Habe nun am Freitag die Restlichen 4 Implantate in den Unterkiefer bekommen, ging recht schnell und soweit wieder ohne schwellungen und schmerzen, nur fühlt es sich etwas komisch an am Zahnfleisch denke das ist das Ziehen was der Dietmar meint icon_smile.gif habe heute morgen im Spiegel eine kleine weiße Blase direkt vor dem Zahnfleisch wo das Implant drin ist entdeckt, hoffe das es nicht ein Anzeichen für eine Entzündung oder ähnliches ist icon_frown.gif bin ständig in Gedanken, das hoffentlich alles problemlos einwachsen tut.

 
Verfasst am: 26. 09. 2017, 21:50
David
Gast
Dabei seit: 26.09.2017
Beiträge: 1
Hallo Dietmar,

Habe nun eine kleine schwellung an einem Implantat seit dem Wochenende und durch die schwellung scheint sich das auf den Nerv zu drücken oder zu reizen, was dazu führt das meine unterlippe rechtsseitig ganz leicht sich Taub anfühlt, wie lange hast du gebraucht bis die Schwellung wieder verschwunden ist?
Beim Schlafen habe ich mich gestern wohl genau auf die Seite gelegt und als ich aufgewacht bin war meine ganze Unterlippe Taub und die Schwellung pochte kurze Zeit (leichter unangenehmer Schmerz) Tipps fürs ruhigere schlafen? icon_biggrin.gif
Gibt es eigentlich Probleme mit dem Fliegen, bist du nach Ungarn gefahren oder geflogen? Kann da was passieren wenn ich am Sonntag Heim fliege, wegen dem höheren Druck in der Flugzeugkabine?
Die kleine weiße Blase von der ich geschrieben hatte war von selbst wieder weg.
 
Verfasst am: 29. 09. 2017, 12:44
DietmarB
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 14.06.2017
Beiträge: 5
Hallo David,

meine Schwellung ist erst nach 1 Woche vergangen aber ich hatte im Sommer die OP und ich habe viel zu wenig gekühlt.

Hatte 6 Wochen eine taube Unterlippe, Grund hierfür ist dass sich der Nerv welcher im Unterkiefer befindet "gereizt" war. (hatte hier keine Schwellung) Jetzt habe ich keine Probleme mehr.

Tipp für ruhiges Schlafen? Zwei - drei Mochitto oder Rotwein und das Traummänndlein lässt grüssen icon_smile.gif

Ich bin zwei mal nach Ungarn geflogen und hatte damit weder am Boden (Metalldetektor) noch in der Luft Probleme.

Gruss
Dietmar
 


Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


implantate.com hat 4116 registrierte Benutzer, 9874 Themen und 32641 Antworten. Es werden durchschnittlich 6.81 Beiträge pro Tag erstellt.
Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    wackelnde oder schlecht sitzende Prothesen den Abbau des Knochens (Atrophie) durch die wechselnden Drücke von außen besonders stark vorantreiben? Eine Prothese muss deswegen regelmäßig angepasst (unterfüttert) werden, da der Kiefer ohne naturgemäße Belastung weiter schrumpft. Mit Hilfe von Implantaten gelingt allerdings der Knochenerhalt nach Zahnverlust. Mehr hierzu.


    Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation