Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Nase putzen nach Sinuslift

matz05
matz05
Mitglied seit 19. 10. 2017
0 Beiträge

Hallo
bin ganz neu, da ich gerade erst frisch implantiert wurde (1 Sinuslift am vorletzten Backenzahn und 2 Implantate)
Habe aus der Gewohnheit heraus nach dem Aufstehen Nase geputzt (2x)
Dies wurde mir verboten aber es ist halt passiert
Wie ist das jetzt mit dem sinuslift? Verrutscht dieser? Kommt der heraus?
Oder Was passiert?
Kann man dies überhaupt überprüfen oder muss man die Einheilzeit abwarten?
Sollte ich zum ZA kennen, was könnte der überhaupt tun?
In der Hoffnung auf gutgemeinte Tipps
Matz05



gwittstock
gwittstock
Mitglied seit 30. 06. 2014
1 Beiträge

Hallo,

bei einem Sinuslift (externer) wird die Kieferhöhle durch ein Kieferhöhlenfenster mit Knochenersatzmaterial aufgebaut, um somit Platz für ein Implantat zu schaffen.

Nach einem externen Sinuslift besteht für 2 Wochen Schneuzverbot und das Gebot mit offenem Mund zu niesen. Sinn des ganzen ist, dass sich in der Kieferhöhle kein Druck aufbauen soll, um den Knochenaufbau nicht zu gefährden. Ansonsten könnte sich das Knochenersatzmaterial in die Kieferhöhle entleeren oder über das noch nicht verheilte Kieferhöhlenfenster verlagern.

Sofern Sie nicht all zu stark geschneuzt haben, sollte aber nichts passiert sein. Sie sollten aber jetzt besser darauf achten, sich an die Verhaltensmassnahmen zu halten.

Man könnte natürlich über eine Röntgenkontrolle überprüfen, inwieweit der Knochenaufbau noch an Ort und Stelle ist, würde es jedoch nach einmal Schneuzen nicht anraten.

Viele Grüße,

Dr. Gero Wittstock



matz05
matz05
Mitglied seit 19. 10. 2017
0 Beiträge

vielen dank
könnte man den bei verlagerung was machen?
das implantat ist ja schon gesetzt
ich befürchte man könnte sowieso nur abwarten oder?



gwittstock
gwittstock
Mitglied seit 30. 06. 2014
1 Beiträge

Hallo,

bei einer massiven Verlagerung des Augmentats bzw. Ruptur der Kieferhöhlenmembran müsste man die Kieferhöhle revidieren. Das ist aber sehr selten der Fall.

In der Regel, wenn vor allem auch keine Beschwerden sind, abwarten. In der Regel geht so ein einmaliges Schneuzen gut, es soll nur keine Gewohnheit werden postoperativ.

Viele Grüße,

Dr. Gero Wittstock



Hellemai
Hellemai
Mitglied seit 02. 11. 2014
0 Beiträge

Hallo Matz05 - als mir der Operateur vor dem Sinuslift erklärte, ich dürfe ca. 4 Wochen weder schnäuzen, noch heftig niessen, bekam ich erst mal Panik, weil ich darauf nicht vorbereitet war.
Was, wenn ich unerwartet einen heftigen Schnupfen bekäme - solche Gedanken kreisten in mir herum. Allerdings hat sich dieses "Verbot" ganz schnell in mein Unterbewußtsein hineingefügt, natürlich hatte ich ein paar Mal versehentlich die Nase beim Niessen zugehalten, das mit dem Schnäuzen war gewöhnungsbedürftig, aber es ging und plötzlich waren die 4 Wochen um und ich verstand meine anfängliche Panik nicht mehr. Laß Dich nicht verrückt machen, sollte wirklich etwas passiert sein, glaube ich, spürt man das ziemlich schnell und hat genauso schnell einen Termin beim behandelnden Arzt. Also - einfach dran glauben, daß es gut geht und hinterher ist man froh, daß man auch "das" geschafft hat.



matz05
matz05
Mitglied seit 19. 10. 2017
0 Beiträge

Vielen dank für die netten Worte und die Ratschläge

Ich hatte etwas Schleim im Rachen der sich über Nacht dank Nasentropfen gelöst hat
Ansonsten gehts mir wie schon unmittelbar nach der Implantation prächtig!

das will ich auch mal gesagt haben, da viele Leute hier echt Horrorgeschichten erzählen



Nela
Nela
Mitglied seit 28. 12. 2017
0 Beiträge

Hallo,also das heisst du hattest nicht viel Schmerzen nach der Sinuslift OP ( Behandlung)?
Externer Sinuslift heisst Knochenersatzmaterial!??



Nela
Nela
Mitglied seit 28. 12. 2017
0 Beiträge

Mich würde jetzt echtmal Interessieren wieviel ein Externer Sinuslift kostet,und ein Interner Sinuslift.
Welche Preisunterschiede das sind.



  • 1