Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantate wieder raus ,wer zahlt

Shovel
Shovel
Mitglied seit 29. 01. 2018
0 Beiträge

Guten Morgen,
mir wurden gestern von meinen 6 Implantaten 3 wieder raus geholt. mein Doc meint evtl. hält die Prothese auch mit den verbleibenden 3 Stück. Meine Frage: Muss ich trotzdem alle 6 Stück bezahlen? Mir wurden die IP am 25.1.18 eigesetzt und dann ist mein Doc in den Urlaub gefahren, sodas ich zu seiner Vertretung gehen musste und die hat nur an der Prothese rumgewerkelt . Seit Montag 19.2.18 ist mein Doc wieder da und er hat dann eben wie geschrieben 3 Stück gezogen weil die entzündet waren. Ich habe allerdings immer noch Schmerzen und muss zur Nacht Tabeletten nehmen, meine Angst ist, dass noch mehr IP entzundet sind und ich alles noch mal durchmachen muss !
Gruß
Shovel



Jutta
Jutta
Mitglied seit 06. 05. 2010
0 Beiträge

War die Vertretung denn nur ein einfacher Zahnarzt? Und haben Sie denn ein Antibiotikum bekommen noch dem einsetzen? Denke, wenn die in der kurzen Zeit wieder raus müssen dann muss er es noch mal machen, Sie haben ja schließlich dafür bezahlt.



Agnes
Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
1 Beiträge

@ Shovel,

Na, das hört sich ja nach abenteuerlicher Planung an! Und was ist, wenn nun die Prothese nicht auf den drei restlichen Implantaten hält? Dann hast du gar nichts, aber musst für alles zahlen. Darauf würde ich mich nicht einlassen. Das Risiko – sowohl das finanzielle als auch das gesundheitliche – ist zu groß. Hier gibt es Info zur Anzahl der notwendigen Implantate: https://www.implantate.com/wie-viele-zahnimplantate-braucht-man.html

Wurde vor der Implantation sorgfältig geprüft, ob das Zahnfleisch, Mundschleimhaut und Knochen gesund waren? Also ob das Implantatgebiet frei von Infektion und Entzündungen war? Der ZA hat natürlich immer die Möglichkeit die Schuld auf mangelhafte Hygiene zu schieben. Allerdings bekommt er, wenn er die nicht eingewachsenen Implantate einschickt, vom Hersteller kostenlosen Ersatz. Darauf solltest du bestehen. Auch wenn er sie nicht wieder einsetzen sollte, wäre er, zumindest was das Material angeht, entschädigt. Bleibt noch der Arbeitsaufwand für das Setzen, denn dieser kommt noch dazu. Da bleibt einem nichts anderes übrig als zu verhandeln und zu hoffen, dass er Kulanz zeigt.

Als erstes Zweitmeinung einholen, eventuell bei einem Oral- oder MKG-Chirurgen und prüfen lassen, ob bei den restlichen drei Implantaten ebenfalls eine Entzündung vorliegt. Ebenfalls erfragen, ob eine Prothese auf den drei restlichen halten würde und ob eine reelle Aussicht auf lange Lebensdauer besteht. Die Risiken trägst du.



Shovel
Shovel
Mitglied seit 29. 01. 2018
0 Beiträge

Hallo,
danke für die Antworten. Ich habe heute mal wieder einen Termin beim Doc der muss die Prothes wieder unterfüttern, weil sie locker ist! Meinen Zahnarzt habe ich schon seit über 10 Jahren, er meint das wir ende Mai die "Festen Zähne " einbauen und dann gucken, ob 3 IP reichen sonst wird er weitere Einbauen! Ich werde heute mal mit ihm sprechen wie das mit den Kosten ist und dann Berichten!
Gruß
Shovel



  • 1