Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantat locker

thommy66
thommy66
Mitglied seit 04. 12. 2017
0 Beiträge

Hallo, ich habe vor ca. 6 Jahren 2 Implantate (Camlog) eingesetzt bekommen (ohne Knochenaufbau - Kiefer hat genug Material). Nr. 14 + 16 (15 nicht vorhanden). Es wurde die Krone verblockt. Jetzt hat es seit einiger Zeit auf 14 leicht geknackt. Also zum Zahnarzt, da ich dachte, die Schraube wäre locker. Krone runter und dann röntgen, da sich das Implantat bewegen lässt. Das Röntgen ergab einen leichten dunklen Rand um das Implantat Nr.14. 16 ist gut.
Also muß das Implantat raus.
Jetzt zu meiner Frage. Nachdem das Implantat raus ist, möchte mein Zahnarzt gleich ein Neues größeres setzen (alt 4,5x11; neu soll 5x13), was mein Knochen auch noch ohne Aufbau hergibt.
Sollte ich nach dem rausnehmen des losen Implantats nicht besser etwas warten bis sich die Wunde beruhigt hat? Leichte Entzündung ist auch drin.
Danke mal.
Gruß
Thomas

PS. Es gibt südkoreanische Implantate, welche anscheinend qualitativ recht gut sein sollen. Hat jemand Erfahrungen damit? Preisunterschied?



Agnes
Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
2 Beiträge

Eine Entzündung im Implantatbett ist immer ein Risikofaktor für frühzeitigen Implantatverlust. Nur bei Infektionsfreiheit des Wundgebiets sollte implantiert werden, d. h. eine Entzündung im Knochen, in der Mundschleimhaut bzw. im Zahnfleisch sollte ausgeheilt sein.

Gruß
agnes



Zahnfee13
Zahnfee13
Mitglied seit 28. 07. 2016
0 Beiträge

Hallo Agnes,

du hast mir oft schon Anregungen und Hilfestellungen gebene und nochmals lieben Dank dafür.

Heute nun suche ich nach einen Operateur, der sich meine 4 behandlungsbedüftigen Implantate anschaut und behandelt. 6 von 4 kränkeln, daher wundert mich nun auch mein häufiger, außerirdisch starker Schmerz nicht mehr. Aber wenigstens kenne ich jetzt die Ursache, nachdem ich 18 Monate durch Deutschlands Praxen gecruist bin, ohne Ergebnis!!

Vielleicht weißt du ja auch in diesem Fall was zu tun ist, liebe Agnes. Die Krankenkasse wird hiervon wohl nichts übernehmen, oder hast du andere Informationen?

Würde mich auch sehr über den Rat unserer "Spezialisten" hier freuen. Am Liebsten Raum Köln, Bonn, Düsseldorf.

Vielen Dank im Voraus



Agnes
Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
2 Beiträge

@ Zahnfee,

mir ist nicht ganz klar was du anstrebst oder was du erfahren möchtest. Wurde denn eine Ursache für die Schmerzen diagnostiziert? Genau das wäre jetzt wichtig zu wissen.

Wenn die Implantate nicht mehr zu erhalten sind, werden die Kosten für die Explantation von der Krankenkasse übernommen, egal ob gesetzlich oder privat versichert. Die Versorgung der Wunde(n) gehört dazu.

Bei der weiteren Vorgehensweise, z. B. Knochenaufbau für Neuimplantation, hört es dann bei gesetzlich Versicherten auf. Bei Privatversicherten hängt es vom vertraglich vereinbarten Versicherungsschutz ab.

Leider kenne ich keinen Operateur in dem Gebiet.

Am 22.12.17 hast du gepostet, dass du nun 3 neue Implantate bekommen hast. Handelt es sich um diese Implantate? Wenn ja, wie lange sind sie drin?

Ein bisschen mehr Information wäre schon hilfreich.



thommy66
thommy66
Mitglied seit 04. 12. 2017
0 Beiträge

Hallo noch mal,
bei mir hat sich was getan.
Das Implantat muß raus und ich will auch nicht sofort ein Neues haben. Zuerst soll sich der Knochen beruhigen und ausheilen. Dies auch aus dem Grund, dass das neue Implantat eine etwas andere Bohrrichtung bekommen soll. Das Alte war nicht mittig und hat nicht mehr viel Knochen zu Außenseite hin (dafür innen umso mehr Substanz).
Jetzt zu meinen Fragen. Der Implantologe will mit Granulat, Eigenknochen (aus dem Kiefer) und Blut das Implantatloch auffüllen. Er sagt aber, bis zu 20% Knochenverlust.
Ich habe jetzt von der Fa. Geistlich das Knochenersatzmaterial Orthoss gefunden. Gibt es in verschiedenen Größen. Hört sich sehr schön an -- altes Implantat raus, Orthoss in der passenden Größe rein und alles ist gut !??? Kein Bohren im Kiefer für Eigenknochen usw.. Nach 6-18 Monaten eingeheilt und kein Knochenverlust.
Mein Implantologe sagt, es wäre so nicht praktikabel !?!
Kennt jemand das Material? Und hat Erfahrung(en) damit?
Besten Dank.
Gruß
Thomas



  • 1