Wissenschaftliche Kurzinfos aus der Implantologie: Weichgewebsmanagement

Therapie von labialen Rezessionen bei Implantaten im ästhetisch sichtbaren Bereich mittels Gesteuerter Knochenregeneration mit mineralisiertem allogenen Knochen. Eine retrospektive klinische Fallserie


Le B, Borzabadi-Farahani A, Nielsen B.
Treatment of Labial Soft Tissue Recession Around Dental Implants in the Esthetic Zone Using Guided Bone Regeneration With Mineralized Allograft: A Retrospective Clinical Case Series.
J Oral Maxillofac Surg. 2016 Apr 25. [Epub ahead of print]

Bei 14 Patienten mit Implantaten im ästhetisch sichtbaren Bereich lagen Rezessionen vor, die sowohl durch Defekte im Weichgewebe, als auch im Knochen bedingt waren. Diese wurden mittels einer Gesteuerten Knochenregeneration (guided bone regeneration, GBR) und einem koronalen Verschiebe lappen sowie einer resorbierbaren Membran unter Zugabe allogenen Knochenersatzes therapiert.

Die retrospektive Analyse der Patientenakten ergab statistisch signifikante Unterschiede des Zustands des Knochens und des Weichgewebes ein Jahr nach dem Eingriff.

Der mittlere Volumengewinn an Knochen betrug krestal 1,84 mm und im mittleren Bereich des Alveolarfortsatzes 2,07 mm. Signifikante mittlere Zugewinne konnten auch beim Weichgewebsvolumen, der Breite der keratinisierten Mukosa und der Höhe der marginalen Gingiva ermittelt werden.

Letzte Aktualisierung am Montag, 25. April 2016