Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) für die Implantatbehandlung:

Der Einfluss von Bindegewebstransplantaten auf das faziale Weichgewebslevel nach Einzelimplantat-Insertion und provisorischer Versorgung im ästhetisch sichtbaren Bereich: Einjahresergebnisse einer randomisiert kontrollierten klinischen Studie


Yoshino S, Kan JY, Rungcharassaeng K, Roe P, Lozada JL.
Effects of connective tissue grafting on the facial gingival level following single immediate implant placement and provisionalization in the esthetic zone: a 1-year randomized controlled prospective study.
Int J Oral Maxillofac Implants. 2014 Mar-Apr;29(2):432-40.

Bei zwanzig Patienten wurden nach dem Zufallsprinzip im Rahmen einer Sofortimplantation entweder zusätzlich Bindegewebstransplantate verwendet (Test), bzw. nicht verwendet (Kontrolle). Ein Jahr nach der Therapie waren zwischen Test- und Kontrollgruppe keine signifikanten Unterschiede bezüglich der mittleren Veränderungen des krestalen Knochens zu beobachten, während in der Testgruppe ein größeres vestibuläres Weichgewebsvolumen ermittelt werden konnte als in der Kontrollgruppe.

Nach einem Jahr war ein Papillen-Index > 50,0% bei 75,0% der Test- Implantate und bei 80,0% der Implantate in der Kontrollgruppe messbar.

Letzte Aktualisierung am Sonntag, 30. März 2014