Wissenschaftliche Kurzinfos über Keramik in der Implantologie: Keramikimplantate, Zirkonimplantate, Zirkonabutments

Analyse von Zirkonoxidimplantaten für den Einzelzahnersatz oder zur Fixierung dreigliedriger Brücken: Eine prospektive Multicenterstudie über einen Zeitraum von drei Jahren


Balmer M, Spies BC, Vach K, Kohal RJ, Hämmerle CHF, Jung RE.
Three-year analysis of zirconia implants used for single-tooth replacement and three-unit fixed dental prostheses: A prospective multicenter study.
Clin Oral Implants Res. 2018 Jan 12. [Epub ahead of print].

Bei 60 Patienten, die entweder ein Einzelimplantat benötigten oder die mit implantatfixierten dreigliedrigen Brücken versorgt werden sollten, wurden insgesamt 71 einteilige Zirkonoxidimplantate eingesetzt und mit Provisorien versorgt. Der definitive Zahnersatz erfolgte im Oberkiefer nach mindestens vier und im Unterkiefer nach mindestens zwei Monaten Einheilzeit mit Suprakonstruktionen aus Zirkonoxid.

Die Implantate wurden klinisch und röntgenologisch bei Insertion, zum Zeitpunkt der prothetischen Versorgung, sechs Monate danach und anschließend jährlich über einen dreijährigen Zeitraum untersucht. 55 Patienten mit insgesamt 66 Implantaten standen für eine Analyse zur Verfügung.

Die mittlere Überlebensrate betrug nach drei Jahren unter Belastung 98,5 %. Zwischen dem Zeitpunkt der Implantatinsertion und dem Follow up konnte ein signifikanter Verlust krestalen Knochens festgestellt werden, der in erster Linie zwischen Implantatinsertion und prothetischer Versorgung erfolgte. Nach prothetischer Versorgung konnten keine nennenswerten Knochenverluste mehr ermittelt werden.

Letzte Aktualisierung am Freitag, 12. Januar 2018