Lexikon

Zahnfleischformer

Ein Zahnfleischformer (Gingivaformer) hat die Aufgabe, das Zahnfleisch  (Gingiva) um ein zweiteiliges Implantat derart zu formen, dass es einen belastbaren, dichten Ring um das endgültige Aufbauteil entwickelt (Abutment für eine Krone, Locator oder Kugelkopfanker o.ä. für die Fixation von herausnehmbaren Zahnersatz).
Wenn ein solcher Zahnfleischformer  schon direkt bei der Implantat-OP eingesetzt wird, spricht man von einer offenen Einheilung. In den anderen Fällen (geschlossene Implantateinheilung) wird der Zahnfleischformer im Rahmen der Freilegung eingebracht. Mehr zum Thema gibt es in den Abschnitten "Einheilung und Freilegung der Implantate". Vgl. auch einteilge Implantate.

gingivaformer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahnfleischformer für ein Frontzahnimplantat

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    heutzutage hauptsächlich zweigeteilte Implantate eingesetzt werden, bei denen der Implantatkörper mit ausgewählten Aufbauteilen (Abutments) für die entsprechende Aufgabe (Fixieren einer Prothese, oder einer Krone) in Funktion gebracht werden? Solche Abutments können  -falls notwendig- ausgetauscht werden. Es gibt aber auch einteilige Implantatformen, bei denen der Aufbau und damit das Funktionselement bereits integriert ist. Einteilige Implantate gibt es typischerweise als Kugelkopfimplantate (zur Prothesenverankerung) oder als Pfosten für die Zementierung von Kronen.

    Hier finden Sie mehr Infos zum Design von Implantaten.