Lexikon

Teeth in an hour

Eine in den Medien angepriesene, neue Methode bei der die Implantatsetzung und das Aufsetzen des vorgefertigten Zahners...

[mehr zu Teeth in an hour]

Teleskopprothese

Teilprothese bei der mit Hilfe eines Innen- und Aussenkronensystems ein klammerfreier Halt an den Restzähnen erzielt wird.

[mehr zu Teleskopprothese]

Titan

Titan ist ein Leichtmetallelement der IV. Nebengruppe des Periodensystems der Elemente, ähnelt äußerlich dem Stahl, ist als Reinmetall schmiedbar und lässt sich problemfrei spanlos bearbeiten.

[mehr zu Titan]

Titanallergie

Titan oxidiert und passiviert im Kontakt mitd er Aussenwelt, eine Allergie wie bei anderen Metallen (Typ 4, Spättyp) ist daher weitesgehend ausgeschlossen.

[mehr zu Titanallergie]

Titanimplantate

Das am häufigsten verwendete Material für Zahnimplantate ist Titan Grad 4 (Reintitan), Titan Grad 5 hat eine höhere Bruchstabilität.

[mehr zu Titanimplantate]

Titanunverträglichkeit

Die Titanunverträglichkeit ist erhöhte Entzündungsbereitschaft unspezifischer Fresszellen auf Kontakt mit Titanpartikeln und ist keine Allergie

[mehr zu Titanunverträglichkeit]

Trepanbohrer

Zylinderförmiger Bohrer, auch Hohlfräse genannt, der einen zentralen Hohlraum hat, mit dem kreisförmige Sägeschnitte ähnlich einer Stanze z.B. im Knochen durchgeführt werden.

[mehr zu Trepanbohrer]

TST - Titanstimulationstest

Der Titan-Stimulationstest (TST) dient der Diagnostik einer Titanunverträglichkeit

[mehr zu TST - Titanstimulationstest]

Tuber

Das Tuber maxillae ist das Endstück des Kieferkamms im Oberkiefer hinter dem letzten Backenzahn.

[mehr zu Tuber]
Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    Zahnärzte im Jahr 2015 alleine in Deutschland etwa 1.000.000 Implantate eingesetzt haben?  Damit hat sich die Zahl der Zahnimplantate/Jahr in Deutschland in den letzten 15 Jahren mehr als verdreifacht. Der "Bedarf" an Implantaten in Deutschland scheint sich  auf diesem Niveau zu stabilisieren.