Professionelle Zahnreinigung - sinnvolle Ergänzung zur häuslichen Zahnpflege

Die auch als Prophylaxe-Sitzung bezeichnete professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine durch speziell ausgebildete und geprüfte zahnmedizinische Prophylaxekräfte durchgeführte Intensivreinigung aller Zahnflächen, inklusive aller erreichbaren Wurzelanteile, sowie gegebenenfalls des Zahnersatzes und – natürlich – von Implantaten. Das Ziel der professionellen Zahnreinigung ist die Verbesserung der Mundgesundheit, die dem langfristigen Erhalt der Zähne und der Implantate dient.

Neben der Zahnsteinentfernung, der sogenannten harten Zahnbeläge, welche einmal jährlich auch von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird, ist das Ziel der PZR, vor allem auch die stark bakterienhaltigen weichen Zahnbeläge (Plaque) unterhalb und oberhalb des Zahnfleisches und im Zahnzwischenraum zu eliminieren. Auch hartnäckige, ästhetisch störende Verfärbungen der Zähne werden im Rahmen der Prophylaxesitzung entfernt.

Die Dauer einer professionellen Zahnreinigung liegt bei einem vollständigen Gebiss je nach Pflegezustand und Erkrankungsrisiko zwischen 45 Minuten und 1,5 Stunden. Die PZR ist eine private zahnärztliche Leistung, die auch von Kassenpatienten in Anspruch genommen werden kann und sollte. Zu den Kosten haben wir weiter unten eine Aufstellung vorgenommen.

Die PZR umfasst im Einzelnen

  • Entfernung aller harten (Zahnstein) und weichen Beläge (Plaque) und ästhetisch störender Auflagerungen/Verfärbungen
  • Zahnzwischenraumpflege
  • Reinigung des Zahnfleischsaums und der erreichbaren Wurzelflächen unterhalb des Zahnfleisches
  • Behandlung von Zahnfleischentzündungen mit entzündungshemmende Tinkturen
  • Senken des Kariesrisikos durch Fluoridierung und Verwendung antibakterieller Lacke
  • Politur/Glätten überstehender Füllungsränder und scharfer Zahnkanten
  • Gegebenenfalls Einleiten weiterer Maßnahmen bei hohem Karies- und/oder Parodontitis-/Perimplantitisrisiko

Zum Einsatz für die Reinigung kommen

  • Bürsten, Polierkelche und Pasten
  • Ultraschallscaler
  • Zahnzwischraumbürsten und Zahnseide
  • Handinstrumente wie Scaler und Küretten
  • Pulverstrahlgeräte (mit speziellen Salzen für die schonende Zahnreinigung)
  • Mundspüllösungen und Fluoridierungsmittel

Was ist bei der professionellen Implantatreinigung zu beachten?

Das Gewebe (Zahnfleisch, Fasern, Knochen), das ein Implantat umgibt, hat einen etwas anderen Aufbau als das um einen Zahn, was für die Implantatpflege und damit auch für die professionelle Implantatreinigung von Bedeutung ist. Potentiell verletzende Handinstrumente wie Skaler oder Ultraschallskaler, die für die Entfernung von harten Zahnbelägen gerne eingesetzt werden, können  Entzündungen und Knochenabbau verursachen. Auch sollte die für Diagnose einer Parodontitis oder Periimplantitis sinnvolle Taschentiefenmessung mit einer Sonde nur sehr vorsichtig erfolgen. Ideal für die Reinigung sind spezielle Kunststoffinstrumente, flauschige Zahnseide (Floss), Polierkelche- und bürsten sowie gegebenenfalls Pulverstrahlen. Anders wird bei der Implantatreinigung zur Behandlung einer Periimplantitis vorgegangen.

Wann ist eine PZR besonders zu empfehlen?

  • Nicht ausreichende Mundhygiene
  • kariesaktives Gebiss
  • Parodontitis, Periimplantitis
  • Zahnersatz, implantat- oder zahngetragen mit erschwerter Pflegbarkeit
  • bestimmte Allgemeinerkrankungen

Vorteile der PZR für die Zahn-Mundgesundheit

  • Parodontitisprophylaxe und -therapie
  • Periimplantisprophylaxe und Periimplantitistherapie
  • Kariesprophylaxe
  • Ästhetisch-saubere Zähne

Allgemeinmedizinische Vorteile der PZR

Im Rahmen der Gesunderhaltung der Mundhöhle und der Vorbeugung bzw. Therapie von Entzündungen des Zahnhalteapparates dient die professionelle Zahnreinigung auch der Vorbeugung  allgemeinmedzinischer Erkrankungen:

  • Diabetes mellitus
  • Herz-Kreislaufkrankheiten (Arteriosklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COLD)
  • Risikoabsenkung für Frühgeburten

Wie häufig ist eine professionelle Zahnreinigung nötig/sinnvoll?

  • Bei niedrigem Risiko und guter Mundgesundheit wird von Zahnärzten eine jährliche oder halbjährliche PZR empfohlen.
  • Bei nicht/-gering aktiver Parodontitis mindestens halbjährliche PZR im Recall.
  • Bei erhöhtem Pflegebedarf (Zahnersatz, implantatgetragene Versorgungen) halbjährliche Intervalle.
  • Bei aktiver Parodontitsproblematik, Periimplantitis 4-6 mal jährlich.
  • Bei nicht ausreichender eigener Mundhygiene (Patienten mit Handicap u.ä.) ebenfalls 4-6 mal jährlich.

Kosten einer professionellen Zahnreinigung

Mit der neuen Gebührenordnung für Zahnärzte 2012 gibt es eine klare Leistungsbeschreibung der PZR. Die Position 1040 wird je Zahn abgerechnet und schlägt bei einer durchschnittlichen Berechnung mit dem 2,3fache Satz mit 3,62 € je Zahn zu Buche. Bei einem vollständigen Gebiss mit 28 Zähnen wären das  knapp über 100 €, bei 32 Zähnen (alle Weisheitszähne vorhanden) 115 €. Je weniger Zähne vorhanden sind, desto weniger kann folgerichtig in Rechnung gestelltt werden. Dazu käme unter Umständen noch ein Mundhygienestatus mit Unterweisung oder ein Parodontalstatus (Messen aller Zahnfleischtaschentiefen) mit ungefähr 25 € dazu.

  • Professionelle Zahnreingung ca. 100 €
  • Unterweisung/Diagnostik ca. 25

Viele Praxen bieten allerdings für gesetzlich versicherte Patienten PZR-Pakete mit niedrigen Gesamtkosten an, die oftmals unter 100 € liegen.

Anzeige

Quellen

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012
Patienteninformation der Bundeszahnärztekammer und der DGZMK, 2013

Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    Zahnärzte im Jahr 2015 alleine in Deutschland etwa 1.000.000 Implantate eingesetzt haben?  Damit hat sich die Zahl der Zahnimplantate/Jahr in Deutschland in den letzten 15 Jahren mehr als verdreifacht. Der "Bedarf" an Implantaten in Deutschland scheint sich  auf diesem Niveau zu stabilisieren.