Das Zahnimplantate-Diskussions-Forum

Antwort auf "Chemo,Strahlenbehandlung trotz Implantat, aber jetzt"

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet. HIER geht es zur Registrierung

Ihr Name:
 

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Chemo,Strahlenbehandlung trotz Implantat, aber jetzt

Verfasst am: 17. 10. 2009, 18:12
Dr. Jörg Wollschläger
Gold Boarder
Dabei seit: 27.04.2003
Beiträge: 178
Gerne geschehen und alles Gute für Sie!

Dr.J.Wollschläger
 
Verfasst am: 17. 10. 2009, 15:22
fijo
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 4
Sehr geehrter Hr. Dr.J.Wollschläger!
Ich war am Donnerstag beim Zahnarzt und er hat mir das Implantat rausgenommen. Dann sah man beginnende Knochfäule. Dass man das am Röntgenbild nicht erkennen konnte finde ich komisch?
Gestern war ich dann bei einem Kollegen von ihm (damit ich nicht extra 3 Std. im Zug sitzen musste) und er hat das Bild angeschaut und gemeint, das sieht gar nicht schlecht aus. Jetzt hoffe ich, dass ich bald wieder ein Implantat setzen lassen kann, aber zuerst muss ich im Spital noch Rücksprache mit den Onkologen halten, denn anscheinend wurde der Bereich (trotz Maske und Ausnehmungen) teilweise bestrahlt, sonst wäre der Strahlenschaden nicht aufgetreten.
Jedenfalls DANKE für Ihren Tipp,
Viele Grüße
Sepp
 
Verfasst am: 13. 10. 2009, 19:07
fijo
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 4
Sehr geehrter Hr. Dr.J.Wollschläger!
DANKE, das hört sich so an wie es bei mir ist (http://www.mh-hannover.de/8156.html da hab ich nachgeschaut, was das bedeutet). Ich werde morgen gleich anrufen, damit ich am Donnerstag einen Termin bekomme.
Ich nehme seit ein paar Wochen Curasept zum Gurgeln, da ist z.B. auch Chlorhexidine enthalten, das hat im Sommer auch mein Zahnarzt gemeint, sollte ich zum Putzen nehmen.
Viele Grüße
Sepp
 
Verfasst am: 13. 10. 2009, 18:33
Dr. Jörg Wollschläger
Gold Boarder
Dabei seit: 27.04.2003
Beiträge: 178
Hallo Sepp,

um das konkret sagen zu können muß man die Situation wirklich anschauen. Es könnte sich um eine Periimplantitis handeln, hier gibt es für Ihren Zahnarzt Möglichkeiten, den Prozess mit gründlicher Reinigung und lokal eingesetzten Medikamenten aufzuhalten.

Eine Vorstellung bei Ihrem Zahnarzt würde ich nicht lange aufschieben.

Viele Grüße

Dr.J.Wollschläger
 
Verfasst am: 13. 10. 2009, 18:10
fijo
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 4
Sehr geehrter Hr. Dr.J.Wollschläger!
Was könnte das z.B. sein?
10/2006 wurden die Zähne gezogen, 5/2008 begann die Chemo, seit 7/2008 hab ich öfters Probleme mit Nahrungsresten, aber es verheilte immer. Nur dauert das bei mir extrem lange, da ich fast keinen Speichel habe.
Viele Grüße
Sepp
 
Verfasst am: 12. 10. 2009, 23:07
Dr. Jörg Wollschläger
Gold Boarder
Dabei seit: 27.04.2003
Beiträge: 178
Hallo Sepp,

das sollte sich doch kurzfristig ein mit Implantaten erfahrener Zahnarzt anschauen! Es gibt mehrere denkbare Ursachen für die Beschwerden. Von den vor drei Jahren gezogenen Zähnen ist allerdings kein Loch mehr spürbar, das ist nach so langer Zeit längst (knöchern) verheilt.

Alles Gute

Dr.J.Wollschläger
 
Verfasst am: 12. 10. 2009, 21:02
fijo
Fresh Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 12.10.2009
Beiträge: 4
Hallo,
ich hatte voriges Jahr im Sommer 2 TPF Chemo u 35 Bestrahlung im HWT Bereich, der Tumor war an der Zungenwurzel.
Während der Behandlung wurde Rücksicht genommen, dass beide Implantate am Unterkiefer u. die Teleskope am Oberkiefer ausgenommen werden. Hat auch keine großen Probleme gegeben. Aber nachher hatte ich öfters Druckstellen am Unterkiefer, dann lies ich öfters die Zähne auch beim Essen raus, was die Folge hatte, dass sich Essenreste zwischen der Haut und dem Implantat schoben. Das ist jetzt schon weit, dass ich zeitweise ein Loch neben dem Implantat habe.
Ich putze zwar eh immer gleich, aber jetzt habe ich bald 3 Wochen Probleme, kann man das vernähen? Ich hab bisher nur gehört, immer gut putzen, wenn möglich mit einer elektrischen, weil die gründlicher ist. Mit dem Zahnstocher spüre ich überhaupt auch im Kiefer ein Loch, kann das sein, dass das noch vom Zahn ist (die wurden vor 3 Jahren gerissen).
Viele Grüße
Sepp
 
 


Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


implantate.com hat 3019 registrierte Benutzer, 9145 Themen und 30419 Antworten. Es werden durchschnittlich 7.85 Beiträge pro Tag erstellt.
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).

    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    die häufigsten Ursachen des Zahnverlust bei jugendlichen- und jungen Erwachsenen Karies und Unfälle sind? Ab dem 35-40. Lebensjahr aber die Parodontitis (Parodontose) für die meisten Zahnverluste verantwortlich zu machen ist.

    Neuigkeiten