Das Zahnimplantate-Diskussions-Forum

Aussehen meines Implantats - was meint Ihr dazu?

Verfasst am: 28. 07. 2009, 00:26
Erika123
Senior Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 27.07.2009
Beiträge: 69
Hallo,

habe vor wenigen Wochen eine vierteilige Brücke (Porzellan) eingesetzt bekommen von 1 oben links bis 3 oben rechts. Die Brücke sitzt auf zwei Implantaten - 1 oben links und 2 oben rechts. Die übrigen Zähne im OK haben ältere Metallkeramik-Kronen:

img195.imageshack.us/img195/1334/zaehne.jpg

Leider bin ich mit dem Aussehen meiner neuen Brücke nicht besonders zufrieden. Die Mitte zwischen den beiden Einsern ist nach links verschoben, dadurch ist die Zahnreihe asymmetrisch. Der Zweier und Dreier oben rechts erscheinen mir recht breit und klobig, auch wenn die Höhe dieser beiden Zähne durch einen gewissen Knochen- und Zahnfleischschwund nötig geworden ist. Auf eine gewisse Entfernung sieht\'s okay aus, aber von nahem ist meiner Meinung nach sofort erkennbar, daß da etwas eingesetzt wurde.

Würde gern mal andere Meinungen dazu hören. Ist es normal, daß Implantate so auffallen? Muß man kosmetische Kompromisse dieser Art hinnehmen?

Danke für Euren Rat.
 
Verfasst am: 28. 07. 2009, 19:12
delia1724
Senior Boarder
Dabei seit: 03.07.2009
Beiträge: 68
Ich finde, es sieht ganz gut aus!
Das einzige, was störend ist, ist dass an dem einen Zahn oben das Metall zu sehen ist.

Liebe Grüße, Delia
 
Verfasst am: 28. 07. 2009, 19:58
Erika123
Senior Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 27.07.2009
Beiträge: 69
Danke für das Feedback. Das Metall an der Krone von 2 oben links wurde sichtbar, weil nach Extraktion von 1 oben links und trotz sofortiger Implantation der Kieferknochen zurückging. Meine Hauptsorge sind 2 und 3 oben rechts, also die neuen Zähne, weil sie mir sehr groß und klobig vorkommen. Dazu kommt die Asymmetrie. Es geht schon so weit, daß es mir peinlich ist zu lächeln, wenn Leute mir nah gegenüberstehen, weil ich denke, jetzt werden meine unebenen Beißer sichtbar.
 
Verfasst am: 28. 07. 2009, 21:34
delia1724
Senior Boarder
Dabei seit: 03.07.2009
Beiträge: 68
Ich finde wirklich, dass es gut aussieht. 2 sowieso und bei 3 ist die Form vielleicht ein bisschen rund. Aber es sieht strahlend und gut aus.

Du für Dich siehst es nur, weil Du natürlich weißt, wie Du vorher aussahst - aber mit Brücken, Implantaten, etc., wirst Du nie wieder genauso wie vorher aussehen.
Eben ein bisschen anders ... aber immer noch wie Du.

Versuch\' Freundschaft zu schließen mit Deinen neuen Zähnen und sieh\' nicht nur auf den Makel, sondern richte den Blick auf die Schönheit, d.h.: Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich!

In dem Sinne ... lächele weiter so strahlend wie auf dem Foto!

Liebe Grüße, Delia
 
Verfasst am: 28. 07. 2009, 21:35
delia1724
Senior Boarder
Dabei seit: 03.07.2009
Beiträge: 68
Ich finde wirklich, dass es gut aussieht. 2 sowieso und bei 3 ist die Form vielleicht ein bisschen rund. Aber es sieht strahlend und gut aus.

Du für Dich siehst es nur, weil Du natürlich weißt, wie Du vorher aussahst - aber mit Brücken, Implantaten, etc., wirst Du nie wieder genauso wie vorher aussehen.
Eben ein bisschen anders ... aber immer noch wie Du.

Versuch\' Freundschaft zu schließen mit Deinen neuen Zähnen und sieh\' nicht nur auf den Makel, sondern richte den Blick auf die Schönheit, d.h.: Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich!

In dem Sinne ... lächele weiter so strahlend wie auf dem Foto!

Liebe Grüße, Delia
 
Verfasst am: 28. 07. 2009, 22:32
dr.kaizwanzig
Premium Boarder
Zahnarzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Dabei seit: 26.04.2008
Beiträge: 428
Guten Tag,
Implanationen in der Oberkieferfront stellen immer eine besondere Herausforderung an das gesamte Behandlerteam dar. Fehler führen schnell zu deutlich für jedermann erkennbare, ästhetische Misserfolge und somit zum Ärger des Patienten. Mit Sofortimplantationen öffnet man schnell die Büchse der Pandora, weil da viele Faktoren stimmen müssen, damit das überhaupt vorhersagbar funktioniert. Vor der definitiven Versorgung hätte man ein Mock-up machen können, um einmal zu sehen, wie denn bei dieser hohen Lachlinie das ästhetische Ergebnis wird. Mit einem Zahnfleischaufbau und einem Langzeitprovisorium hätte man die "rote Ästhetik" sicher besser konditionieren können. Ohne weitere Folgekosten ist das sicher nicht so leicht in den Griff zu kriegen. Ihren Unmut kann ich verstehen; das ist sicher nicht das, was man erwartet, wenn man vermutlich einiges an Geld bezahlt hat!
MfG
Dr. Kai Zwanzig
Spezialist Implantologie

Zahnarzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Spezialist Implantologie
 
Verfasst am: 28. 07. 2009, 22:48
delia1724
Senior Boarder
Dabei seit: 03.07.2009
Beiträge: 68
So!
Das ist ja mal ein interessanter Beitrag von Dr. Zwanzig (das meine ich ganz im Ernst!).

So genau sieht also der Fachmann hin und sieht das, was ich als Laie niemals gesehen oder bemängelt hätte.

Das schult jetzt hoffentlich auch mein eigenes Auge für das, was da noch auf mich zukommt in den nächsten Monaten. Danke für den Hinweis - obwohl es gar nicht meinen Fall betraf.

Beste Grüße, Delia
 
Verfasst am: 29. 07. 2009, 08:59
Erika123
Senior Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 27.07.2009
Beiträge: 69
Delia, in gewisser Weise ist Dein Urteil ein Trost, denn wenn andere zahnmedizinische Laien (und das sind ja die allermeisten von uns) es ähnlich positiv sehen wie Du, muß ich mich weniger "entstellt" fühlen.
 
Verfasst am: 29. 07. 2009, 09:17
Erika123
Senior Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 27.07.2009
Beiträge: 69
Zu Herrn Dr. Zwanzig:

Danke für Ihre aufklärende Antwort. Die Möglichkeit eines Mock-ups und eines Zahnfleischaufbaus mit Langzeitprovisorium höre ich jetzt zum ersten Mal. Mein Implantologe wies mich vor der definitiven Versorgung darauf hin, daß meine Zahnfleischlinie jetzt sichtbar noch oben verschoben sei (was sie bis zu einem gewissen Grad auch schon vorher war), die Möglichkeit einer Korrektur wurde aber nie angesprochen. Die Asymmetrie wurde damit begründet, daß die Bedingungen für ein Implantat in meinem Oberkiefer schwierig waren (Entzündungsherde an den Wurzeln, kaputtes Knochengewebe), und daß sich solche Schwierigkeiten erst einschätzen ließen, wenn man mit dem Bohrer im Knochen drinsitzt. Letztlich mußte er wohl die Implantate da setzen, wo es aus "funktioneller" Sicht möglich war, statt da, wo es aus ästhetischer Sicht optimal gewesen wäre. Nun bin ich am überlegen, ob es sich lohnt dagegen anzugehen oder nicht. Auf jeden Fall werde ich die Möglichkeit des Zahnfleischaufbaus einmal ansprechen.
 
Verfasst am: 29. 07. 2009, 23:45
luisa
Fresh Boarder
Dabei seit: 02.04.2009
Beiträge: 17
Willst Du meine ehrliche Meinung hören?

Die Zähne sehen absolut falsch aus!Ich meine, das liegt daran, dass die die Zähne zu dicht nebeneinander stellen und alle eine gleiche Höhe unten haben. Ich meine es nicht böse, ist halt meine ehrliche Meinung dazu!

Meine \'Klapperemma\' sieht dagegen noch natürlicher aus! Die beiden Schneidezähne sind etwas länger als der Rest.

Aber genau das ist meine Befürchtung, wenn der richtige Zahnersatz kommt, wie sieht das dann aus.

Vor 30 jahren hatte ich auch ein tolles Provisorium drinne, der teure Zahnersatz sah dagegen absolut \'scheixxe\' aus.Nur, der wurde mir, ohne dass ich ihn vorher gesehen habe, einfach eingeklebt. Heute würde ich mir sowas nicht mehr gefallen lassen!
LG, Luisa
 
Verfasst am: 30. 07. 2009, 00:42
Erika123
Senior Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 27.07.2009
Beiträge: 69
Mir ist Deine ehrliche Meinung willkommen, Luisa. Ein negatives Urteil bestärkt mich darin, daß ich es doch nicht auf sich beruhen lassen, sondern dagegen angehen sollte. Auch bei mir sah das Provisorium noch richtig gut aus, auch wenn es wenig Halt hatte und sich zum Essen gar nicht eignete. Als der bleibende Ersatz da war, bekam ich für ein paar Sekunden einen Spiegel in die Hand gedrückt, ohne daß Zeit und Ruhe war, sich das wirklich einmal genau anzusehen. Ruckzuck, schon hatte ich das Ding drin. Als ich ihn beim letzten Besuch auf meine Unzufriedenheit ansprach kamen alle möglichen Erklärungen wieso, weshalb und warum es anders nicht ginge... Am Freitag bekommt mein Mann von ihm ein Implantat, was mir Gelegenheit gibt, das Thema noch einmal anzusprechen. Der Gedanke, mit diesen Zähnen die nächsten Jahrzehnte verbringen zu müssen, ist für mich unerträglich.
 
Verfasst am: 30. 07. 2009, 09:01
Iris
Expert Boarder
Dabei seit: 24.05.2009
Beiträge: 104
guten morgen erika,
auch meiner meinung nach sieht es besch..... aus.
absolut künstlich,unnatürlich,viel zu groß und farblich überhaupt nicht passend.
lass das nicht auf dir sitzen und bestehe auf neuen und passenden ersatz.
gruss iris
 
Verfasst am: 30. 07. 2009, 17:24
Tom27
Senior Boarder
Dabei seit: 10.07.2009
Beiträge: 47
Hallo Erika,

also ich weiss nicht, ich finde das nicht, dass es scho Sch*** ausschaut, das einzige was stört ist, dass man a bissi vom Metall sieht- das gehört noch korrigiert und ansonsten schaut das gut aus. Wer schaut schon so genau auf die Zähne ausser du....

Sag aus was für einem Material hast du dir die Zähne machen lassen....?

Wieso hast kein Zirkoniumoxid mit Zirkonium also Keramik - Aufbauteil genommen?
 
Verfasst am: 30. 07. 2009, 19:17
Erika123
Senior Boarder
Themenersteller
Dabei seit: 27.07.2009
Beiträge: 69
Hallo Iris,

bin entschlossen morgen noch einmal hinzugehen und mit ihm zu sprechen. Man kann sich einreden, daß es ja eigentlich nicht so schlimm sei, aber im Grunde kommt der Ärger immer wieder hoch.

Hallo Tom,

beim Material für das Implantat oder Aufbauteil gab es gar keine Auswahl. Ich wußte nur, daß es Titan ist. Auch das Material für den definitiven Ersatz wurde nicht weiter besprochen.

Das dumme ist, daß an 2 oben rechts, also am gerade mal drei Wochen alten Implantat, auch bereits das Metall sichtbar wird. Mein Zahnfleisch ist seit dem Festsetzen also weiter zurückgegangen, trotz gründlicher Pflege und ansonsten gesunden Aussehens.

Kann man das denn korrigieren bzw. etwas einsetzen, um die Lücke zu füllen?

Erika
 
Verfasst am: 31. 07. 2009, 19:12
Tom27
Senior Boarder
Dabei seit: 10.07.2009
Beiträge: 47
Dr. Kai Zwanzig schrieb:
Guten Tag,
Vor der definitiven Versorgung hätte man ein Mock-up machen können, um einmal zu sehen, wie denn bei dieser hohen Lachlinie das ästhetische Ergebnis wird.


Sehr geehrter Herr Dr, - aber ist das nicht so, dass man Mock-ups eher für Veneers macht und nicht für Kronen / Brücken?

Lt. meinen Recherchen und Infos ist es so.

Auch hat mir mein Arzt in Ungarn mitgeteilt, dass er von solchen Sachen nichts hält- da man nie exakt Vorausplanen kann, wie es bei einem aussehen wird und man die Patienten dann nur was zeigt, worauf sie sich verlassen und dann im Endeffekt ist es doch anders und dann damit die Gefahr des "Entäuscht seins" viel höher ist ... was sagen Sie dazu???
 


Portalinfo:

Zur Zeit sind 0 Benutzer online, davon 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste.
Heute waren bereits 0 registrierte Benutzer und 0 Gäste online.

Derzeit online


implantate.com hat 3780 registrierte Benutzer, 9695 Themen und 32100 Antworten. Es werden durchschnittlich 7.06 Beiträge pro Tag erstellt.
Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    implantate.com in seinem Implantologen-Register als einzige Internet-Plattform die Patientenzufriedenheit in den Vordergrund stellt und sowohl eine Gewährleistung als auch eine Preisgarantie ins Leben gerufen hat?