Das Frontzahnimplantat

Eine Zahnlücke im Frontzahnbereich durch ein Implantat zu versorgen ist fast immer eine Herausforderung und stellt eine Sonderform des Einzelzahnimplantats dar. Beim Frontzahnimplantat geht es nicht alleine darum, die Kaufunktion wiederherzustellen oder eine Lücke zu schliessen. Schneidezähne sind nun mal erster Blickfang und spielen eine entscheidende Bedeutung für das ästhetische Empfinden, das Lächeln, sogar für unser Selbstbewusstsein und Verhalten. Den "Mut zur Lücke" mag  in der heutigen Gesellschaft wohl kaum jemand bei einem fehlenden Schneidezahn aufbringen. Es ist in jedem Fall eine ganz besondere Aufgabe, ein perfektes Lächeln bei einer Frontzahnlücke wieder zurückzugeben. 
 

Schneizahnimplantat Abutment Keramik Schneidezahnimplantat nachher

Keramikabutment 
verschraubt

Gelungenes Ergebnis bei 
günstiger Ausgangssituation  

 

Die Lachlinie

Gerade weil bei den Schneidezähnen die Ästhetik derart im Fokus steht, müssen viele Faktoren beachtet werden. Ist beim Lächeln der Übergang zwischen Zahn (Implantat) und Zahnfleisch zu sehen? Bei einer niedrigen Lachlinie (der Zahnfleisch-Zahnübergang wird beim Lächeln von der Lippe vollständig verdeckt), ist die Problematik der perfekten Ästhetik weniger schwer zu lösen, als wenn beim Lächeln "alles" gezeigt wird (hohe Lachlinie). Entscheidend für den ästhetischen Erfolg sind dann:
 

Das Knochenangebot

Der Kieferknochen bestimmt die Kontur der Bereichs, den Zahnfleischverlauf und die Möglichkeiten der Implantatplatzierung. Wenn der Knochen in Höhe (vertikal) und/oder Dicke/Breite (transversal/sagittal) nicht ausreichend ist (typisch z. B. nach einer Wurzelspitzeresektion/WSR, dünnem Zahnfleisch oder langem Zahnverlust), ist meist ein Verlust des Kieferknochens eingetreten und damit ein Knochenaufbau für ästhetisch gute Frontzahnimplantate unumgänglich. 

Frontzahnimplantat zu hoch eingesetzt

Knochenmangel:
Frontzahnimplantat zu hoch
eingebracht 

 

Die Zahnfleischdicke

Es gibt genetisch bedingt "dickes" Zahnfleisch und zarteres Gewebe. Nach Zahnverlust baut sich der Knochen bei dünnem Zahnfleisch deutlich schneller ab, als beim dicken Typus. Der dicke Zahnfleischtyp ist für eine befriedigende Ästhetik also klar im Vorteil. Ein weiterer Vorteil des dickeren Zahnfleischs ergibt sich aus der geringeren Transparenz. Implantate und Implantataufbauten sind in der Regel nicht exakt zahnfarben, Titan ist dunkel und Zirkonoxid weisslich, so dass es bei Schneidezahnimplantaten zum Durchschiimmern von unter dem Zahnfleisch liegenden Anteilen kommen kann. 
 

Der Zahnfleischverlauf

Auch individuell und nicht beeinflussbar ist der Zahnfleischverlauf. Es gibt den Normtypen, der einen flachen Zahnfleischverlauf zwischen den Zähnen zeigt (ästhetisch einfacher bei der Implantatversorgung) und den sogenannten girlandenförmigen Zahnfleischverlauf, der einen ausgeprägten Höhenunterschied zwischen Zahnfleischpapille und Zahnfleischrand mit stark bogigem Verlauf zeigt. Der genetische girlandenförmige Verlauf des Zahnfleisch bietet erfahrungsgemäss schlechtere Voraussetzungen für ein perfektes ästhetisches Resultat. 

Frontzahnimplantate, verblendete Abutments Frontzahnimplantate seitliche Schneidezähne Implantate 2er

Verblendete Titanabutments für
2 seitliche Schneidezähne 

Ergebnis direkt nach Einsetzen. 
Zahnfleisch ist blas durch Druck.

 Gelungenes Endergebnis für
2 seitlichen Frontzähne (2er)



Es besteht ein hohes ästhetisches Risko für ein Frontzahnimplantat bei hoher Lachlinie und:

  • Knochendefekt, Knochenmangel
  • dünnem Zahnfleischtypus
  • girlandenförmigem Zahnfleischverlauf.


Der richtige Implantationsszeitpunkt

Wenn es auch Implantologen gibt, die weiterhin eine besonders rasche Implantateinbringung (Sofortimplantation) für ein gutes, knochenerhaltendes Endergebnis propagieren, weisen die wissenschaftlichen Auswertungen der letzen Jahre beim Timing eher einen zurückhaltenderen Weg. Der spätere Implantationsszeitpunkt konnte da in puncto Sicherheit und ästhetischem Endergebnis durchaus punkten.
 

Materiai: Zirkonoxid-Keramik mit Vorteilen

Um auch technische Möglichkeiten optimal auszuschöpfen wird im Frontzahnbereich auch auf die Möglichkeit von zahnfarbenen. keramischen Abutments aus Zirkonoxid zurückgegriffen, um dessen Zahnfleischfreundlichkeit und besser Ästhetik gegenüber ein Metallabutment zu nutzen. Sie gibt es konfektioniert, aber werden auch individuell über CAD/CAM-Fertigung in der optimalen Passform gefräst. Die heutzutage bevorzugten Kronen sind ebenfalls metallfrei (Vollkeramikkronen). 

Auch kommen vermehrt Keramikimplantate in Betracht, deren Entwicklung in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht hat.
 

Miniimplantate zum Ersatz von Unterkiefer-Frontzähnen

Wenn ein Unterkieferscheidezahn verloren geht, entsteht im Knochenbereich oftmals nur eine kleine Lücke zwischen den verbliebenen Zähnen, die nur selten die Einbringung eines Normduchmesser-Implantat (3,3-4,1mm) ermöglicht, ohne die Wurzeln der Nachbarzähne zu gefährden, oder zu wenig Knochen zu den Nachbarwurzeln übrig zu haben. Als Lösung hierfür bieten sich die mittlerweile auf dem Markt erhältlichen, schmaleren 2-teiligen Implantate (3mm-Durchmesser) oder die Verwendung von noch schlankeren, einteiligen Mini-Implantaten an.
 

Das Provisorium

herausnehmbarer provisorischer Zahnersatz 
Ein kleiner herausnehmbarer Zahnersatz (z.B. eine Vinylprothese, Sunflex®) bedeutet einfaches Handling und geringe Kosten. Der Interimsersatz muss gut eingepasst sein, damit er nicht die Zahnfleischpapillen erdrückt oder Belastung während der Einheilphase auf das Implantat gibt.

• Marylandbrücke
Festsitzend eingeklebt am Nachbarzahn sorgt die Klebebrücke auch als Provisorium für ein nahezu perfektes ästhetisches Resultat. Nachteile sind das erschwerte Handling bei der Implanation etc. (Abnahme und Wiedereinkleben) und die hohen Kosten. 

• Sofortversorgung
Wenn das Implantat sehr stabil eingebracht werden kann, dann kann nach Risikoabwägung eine Sofortversorgung des Implantats mit einer provisorischen Krone (ohne Kaukontakt!) erfolgen. Überbrückt natürlich nicht die Zeit bis zur Implantation.

Siehe auch Kapitel: provisorischer Zahnersatz.Verwandte Themen

Brücke oder Zahnimplantat?
Festzuschuss der Krankenkasse für eine Lücke/BrückeWas kostet eine einzelnes Implantat
Implantatpreise 


Literatur

Linkevicius T, Apse P, Grybauskas S, Puisys A., The influence of soft tissue thickness on crestal bone changes around implants: a 1-year prospective controlled clinical trial. Int J Oral Maxillofac Implants. 2009 Jul-Aug;24(4):712-719

Esposito MA, Koukoulopoulou A, Coulthard P, Worthington HV, Einzelzahnersatz: Sofortimplantate im Vergleich zu verzögerten Sofortimplantaten und Spätimplantaten, Cochrane Database Syst Rev. 2006 Oct 18;(4):CD005968
Esposito M, Grusovin M, Martinis E, Coulthard P, Worthington H., Methoden zum Ersatz fehlender Zähne: einzeitige gegen zweizeitige Implantateinbringung, Cochrane Database Syst Rev. 2007 Jul 18;(3):CD006698

Esposito M, Grusovin MG, Willings M, Coulthard P, Worthington HV, Die Auswirkung einer sofortigen, frühen und konventionellen Belastung von Zahnimplantaten. Eine systematische Cochrane-Übersicht randomisierter, kontrollierter, klinischer Studien.. Int J Oral Maxillofac Implants. 2007 Nov-Dec;22(6):893-904

Tarnow DP, Cho SC, Wallace SS., The effect of inter-implant distance on the height of inter-implant bone crest, J Periodontol. 2000 Apr;71(4):546-9.

den Hartog L, Slater JJ, Vissink A, Meijer HJ, Raghoebar GM.Treatment outcome of immediate, early and conventional single-tooth implants in the aesthetic zone: a systematic review to survival, bone level, soft-tissue, aesthetics and patient satisfaction. J Clin Periodontol. 2008 Dec;35(12):1073-86. 

Letzte Aktualisierung am Samstag, 31. Mai 2014



Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    implantate.com ständig wissenschaftlich überprüft und aktualisiert wird, und eigene, anerkannte Stellungnahmen verfasst, die wichtige Informationsbereiche der Zahnheilkunde, wie Zahntourismus und Zahnzusatzversicherungen umfassen?